Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Brandanschlag auf S-Bahn-Kabel in Berlin

Staatsschutz ermittelt Brandanschlag auf S-Bahn-Kabel in Berlin

Unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen einen Brandanschlag auf Kabel der Berliner S-Bahn am Bahnhof Südkreuz verübt. Weil ein politisches Motiv für die Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Voriger Artikel
Jugendamt nimmt zwei Kleinkinder in Obhut
Nächster Artikel
Auto steht auf A10 still – Karambolage mit Verletzten

Der Bahnhof Südkreuz.

Quelle: dpa (Archiv)

Berlin. Unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen einen Brandanschlag auf Kabel der Berliner S-Bahn am Bahnhof Südkreuz verübt.

Weil das Feuer am Hildegard-Knef-Platz rechtzeitig entdeckt wurde, konnte es nach Angaben der Polizei rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand, auch der Bahnverkehr war nicht beeinträchtigt.

Wie in solchen Fällen üblich übernahm der Staatsschutz der Polizei die Ermittlungen, weil ein politisches Motiv für die Brandstiftung nicht ausgeschlossen wird.

Zu früheren Brandanschlägen auf Kabel der Bahn hatten sich zum Teil Linksextremisten bekannt.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b409dd9a-9ea6-11e7-b710-217663c73156
Schrottsammler findet radioaktiven Metallklumpen in Leegebruch

Statt den Fund sofort bei der Polizei zu melden, untersucht der 64-jährige Schrottsammler den metallähnlichen, etwa faustgroßen Gegenstand mit einem Gewicht von etwa 1,3 Kilogramm erst einmal selbst und vergleicht ihn mit Bildern im Internet, ehe er einige Tage später am Mittwochabend schließlich die Feuerwehr verständigt.

Was ist Ihr Sommerhit?