Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Brandanschlag auf S-Bahn-Kabel in Berlin

Staatsschutz ermittelt Brandanschlag auf S-Bahn-Kabel in Berlin

Unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen einen Brandanschlag auf Kabel der Berliner S-Bahn am Bahnhof Südkreuz verübt. Weil ein politisches Motiv für die Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Voriger Artikel
Jugendamt nimmt zwei Kleinkinder in Obhut
Nächster Artikel
Auto steht auf A10 still – Karambolage mit Verletzten

Der Bahnhof Südkreuz.

Quelle: dpa (Archiv)

Berlin. Unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen einen Brandanschlag auf Kabel der Berliner S-Bahn am Bahnhof Südkreuz verübt.

Weil das Feuer am Hildegard-Knef-Platz rechtzeitig entdeckt wurde, konnte es nach Angaben der Polizei rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand, auch der Bahnverkehr war nicht beeinträchtigt.

Wie in solchen Fällen üblich übernahm der Staatsschutz der Polizei die Ermittlungen, weil ein politisches Motiv für die Brandstiftung nicht ausgeschlossen wird.

Zu früheren Brandanschlägen auf Kabel der Bahn hatten sich zum Teil Linksextremisten bekannt.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
74dcad0c-f634-11e6-b1aa-8cf77f476c96
Impressionen von der Knieperfahrt

Über 100 Fahrgäste erkundeten auf der Kleinbahnstrecke des Pollo die Schönheiten der Prignitzer Natur und entdeckten das „Nationalgericht“: Knieperkohl mit Kassler und Lungenwurst. Sie erhielten interessante Eindrücke in den Bahnbetrieb, den der gemeinnützige Verein gewährleistet, und das Dorfleben.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?