Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Brandanschlag auf S-Bahn-Kabel in Berlin

Staatsschutz ermittelt Brandanschlag auf S-Bahn-Kabel in Berlin

Unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen einen Brandanschlag auf Kabel der Berliner S-Bahn am Bahnhof Südkreuz verübt. Weil ein politisches Motiv für die Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Voriger Artikel
Jugendamt nimmt zwei Kleinkinder in Obhut
Nächster Artikel
Auto steht auf A10 still – Karambolage mit Verletzten

Der Bahnhof Südkreuz.

Quelle: dpa (Archiv)

Berlin. Unbekannte Täter haben am frühen Donnerstagmorgen einen Brandanschlag auf Kabel der Berliner S-Bahn am Bahnhof Südkreuz verübt.

Weil das Feuer am Hildegard-Knef-Platz rechtzeitig entdeckt wurde, konnte es nach Angaben der Polizei rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand, auch der Bahnverkehr war nicht beeinträchtigt.

Wie in solchen Fällen üblich übernahm der Staatsschutz der Polizei die Ermittlungen, weil ein politisches Motiv für die Brandstiftung nicht ausgeschlossen wird.

Zu früheren Brandanschlägen auf Kabel der Bahn hatten sich zum Teil Linksextremisten bekannt.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?