Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Brandenburger Urlaubsreise endet in Pasewalk

Auf Parkplatz gestrandet Brandenburger Urlaubsreise endet in Pasewalk

Die Ferienzeit sollte die entspannteste Zeit des Jahres sein. Dass es auch ganz anders kommen kann, musste jetzt ein Brandenburger in Mecklenburg-Vorpommern erleben. Seine Urlaubsreise endete am Donnerstag auf einem Parkplatz vor einem Supermarkt.

Voriger Artikel
Boot kracht in Steganlage
Nächster Artikel
Riskantes Überholmanöver: Biker kracht in PKW

Wohnmobil Ducato

Quelle: Peter Geisler (Archiv)

Potsdam/ Pasewalk. Urlaubszeit ist Reisezeit. So auch für einen 42-jährigen Mann aus Brandenburg. Am Donnerstagnachmittag ist er mit seinem Wohnmobil in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs.

Kurz nach halb Vier steuert er den Parkplatz eines Supermarktes an. Nur schnell etwas einkaufen. Er stellt den Wagen ab und betritt den Einkaufsladen. Als den Mann aus dem Landkreis Märkisch Oderland den Supermarkt später wieder verlässt, erlebt er eine böse Überraschung: sein Fahrzeug steht nicht mehr an dem angestammten Platz. Keine Spur von dem silbernen Wohnmobil. Unbekannte haben die kurze Zeit der Abwesenheit des 42-Jährigen genutzt, um das fahrende Heim des Brandenburgers zu stellen. Hinweise auf die Täter gibt es nicht.

Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise. Gesucht wird ein silbernes Wohnmobil vom Typ Fiat Ducato. Das amtliche Kennzeichen lautet SEE-O 815. Die Polizei geht davon aus, dass das der WErt des Fahrzeuges im fünfstelligen Bereich anzusiedeln ist.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Pasewalk (Tel. 03973/ 2200) oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7286e7a2-b7c7-11e7-948a-54d8c75544c3
Brand in Brieselang – Kameraden verletzt

Brieselang, 22. Oktober 2017 – Bei einem Löscheinsatz am Sonntag in einer Lager- und Produktionshalle in Brieselang (Havelland) sind 18 Feuerwehrleute verletzt worden. Sie wurden vor Ort in Zelten behandelt. Der Einsatz musste in Schutzanzügen fortgesetzt werden.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?