Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Brandsätze an Bahnstrecke Berlin – Hannover

Versuchter Brandanschlag Brandsätze an Bahnstrecke Berlin – Hannover

In der Region Berlin-Brandenburg hat es erneut einen versuchten Anschlag auf die Bahn gegeben. Unbekannte haben am Stellwerk Staaken (Berlin-Spandau) an der Bahnstrecke Berlin – Hannover Brandsätze gelegt. Gezündet haben sie nicht.

Voriger Artikel
Betrunkener verursacht Unfall auf der A10
Nächster Artikel
Blitz-Einbruch in Mediamarkt im Stern-Center

Anfang Februar wurden bei Dallgow-Döberitz Brandsätze entdeckt.

Quelle: Julian Stähle (Archiv)

Potsdam. An den Gleisen der Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover sind in der Nähe des Stellwerks Staaken am Stadtrand von Berlin Brandsätze entdeckt worden. Die brennbare Flüssigkeit in Plastikflaschen zündete nach Angaben der Bundespolizei in Potsdam vom Dienstag jedoch nicht.

Der Zugverkehr war laut Deutscher Bahn deshalb nicht beeinträchtigt. Fahrgäste waren nicht in Gefahr.

In den vergangenen Monaten kommt es in der Region Berlin-Brandenburg vermehrt zu Angriffen auf Bahnanlagen.

Erst in der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Berlin-Buch Kabel der S-Bahn in Brand gesetzt.

Am 7. März war am nahegelegenen Bahnübergang in der Pichelswerder Straße in Berlin-Spandau ein Feuer in einem Kabelschacht gelegt worden. Zu dem Anschlag hatten sich im Internet eine linksextreme Gruppierung bekannt. Es gab Umleitungen im Regionalbahnverkehr sowie bei der Fernbahn Berlin-Hamburg. Ob der neue Vorfall mit diesem in Zusammenhang steht, wird geprüft.

Die gleichen Linksextremisten hatten auch Anfang Februar an den Gleisen der ICE-Strecke Berlin – Hannover bei Dallgow-Döberitz (Havelland) Brandsätze gelegt. Es ermittelt der Staatsschutz.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7c729856-2a55-11e7-b203-d7224497f556
Popstar Max Giesinger in Gransee

Gransee, 25. April 2017 – Max Giesinger spielte am Dienstagabend in Gransee (Oberhavel) ein halbstündiges Gratis-Konzert. Rund 1000 Fans strömten auf den Platz der Jugend, um den Popstar, den sie sonst vornehmlich aus dem Radio, dem Fernsehen, von der CD oder aus dem Internet kennen, live zu erleben.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?