Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bundespolizist will helfen und wird angegriffen

Strausberg Bundespolizist will helfen und wird angegriffen

Ein 17-Jähriger hat am Dienstagabend am Bahnhof Strausberg (Märkisch-Oderland) einen Bundespolizisten angegriffen. Dabei hatte der Polizist zunächst nur gefragt, ob alles in Ordnung sei. Dann kam heraus: Durch Zufall hatte der Polizist einen Ausreißer erwischt.

Voriger Artikel
Planenschlitzer richten hohen Schaden an
Nächster Artikel
Fußgänger erst angefahren, dann überrollt


Quelle: dpa (Genrefoto)

Strausberg. Ein Bundespolizist ist am Dienstagabend am Bahnhof Strausberg von einem 17-Jährigen angegriffen und verletzt worden.

Gegen 22 Uhr befand sich der Polizist nach dem Dienst auf dem Weg nach Hause. Dabei war er noch mit seiner Dienstuniform bekleidet. Als er am Bahnhof Strausberg aus seinem Zug ausstieg, bemerkte er einen Streit zwischen mehreren Personen in der Bahnhofshalle. Als sich die Personen voneinander entfernten, sprach der Polizist einen Beteiligten an, der mit brennender Zigarette in der Hand in der Halle zurückgeblieben war.

Der Beamte erkundigte sich, ob alles in Ordnung sei und wies den 17-Jährigen darüber hinaus auf das bestehende Rauchverbot hin. Der Jugendliche reagierte sofort aggressiv.

Daraufhin entschloss sich der Beamte zu einer Kontrolle. Schnell stand fest, dass nach dem jungen Mann gesucht wurde, weil er aus einer Jugendeinrichtung abgängig war. Der 17-Jährige beleidigte den Polizisten und wollte die Flucht ergreifen. Der Beamte konnte den Ausreißer festhalten, der sich jedoch mit Faustschlägen und Fußtritten wehrte. Dem Beamten gelang es, den 17-Jährigen zu Boden zu bringen und ihn dort bis zum Eintreffen weiterer Einsatzkräfte zu fixieren. Er zog sich während des Einsatzes leichte Verletzungen zu.

Einsatzkräfte der Polizei Brandenburg brachten den Ausreißer zurück in sein Wohnheim. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Das Pumpenhaus auf einer alten Postkarte
Die „Moschee“ in Bildern

Die „Moschee“ in der Potsdamer Havelbucht sieht zwar islamisch aus und war schon der Ort von Filmdreharbeiten, ist aber nur eine historisierende Hülle für einen Zweckbau: das Pumpensystem zur Versorgung der Fontänen im Schlosspark Sanssouci.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?