Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Cannabis-Plantage aufgeflogen

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 15. Juni Cannabis-Plantage aufgeflogen

In Bindow ist eine Cannabisplantage aufgeflogen. Polizisten entdeckten 70 Pflanzen sowie bereits geerntete Cannabisblüten. Gegen den 56 Jahre alten Nutzer des Grundstücks wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes ermittelt.

Voriger Artikel
Autoknacker auf Fahrrädern unterwegs
Nächster Artikel
Unbekannte stehlen ein Dutzend Baggerräder



Quelle: dpa

Bindow: 70 Cannabis-Pflanzen entdeckt.  

Polizisten haben während eines Einsatzes in Bindow auf einem Grundstück am Lehnschulzenweg eine Plantage mit Cannabispflanzen entdeckt. Neben etwa 70 Pflanzen im erntereifen Zustand wurden geerntete Cannabisblüten festgestellt. Auf Ersuchen der Staatsanwaltschaft wurde durch einen Richter ein Durchsuchungsbeschluss angeordnet. Kriminaltechniker des Tatortdienstes waren im Einsatz, sie sicherten Spuren und Beweise. Gegen den 56-jährigen Nutzer des Grundstückes wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die gefundenen Pflanzen wurden sichergestellt.

+++

Schönefeld: Reifen von BMW gestohlen

Unbekannte haben in der Zeit vom 12. bis zum 14. Juni alle vier Autoreifen eines am Flughafen in Schönefeld abgestellten BMW entwendet. Die Diebe bockten den Wagen auf und stahlen die hochwertigen Reifen samt Felgen. Durch das Anheben des Autos wurde der Unterboden zerstört, der Gesamtschaden wird mit etwa 10 000 Euro angegeben.

+++

Mittenwalde: Kollision mit Reifenteilen

Eine Opel-Fahrerin prallte am Dienstag auf der A13 zwischen den Anschlussstellen Ragow und Mittenwalde in Richtung Dresden mit ihrem Wagen gegen Reifenteile, die ein Lkw nach einem Defekt verloren hatte. An ihrem Wagen entstand ein Schaden von 2500 Euro. Die Frau blieb unverletzt, musste aber ihr Auto von einem Abschleppdienst bergen lassen.

+++

Schönefeld: Lkw rammt Pkw

Auf dem Rastplatz Fichtenplan-Nord an der A10 ereignete sich am Dienstag gegen 17 Uhr ein Verkehrsunfall. Beim Rangieren im Parkbereich hatte der Fahrer eines Sattelzuges mit seinem Fahrzeug einen stehenden Audi gerammt. Personen kamen dabei nicht zu Schaden, die Beschädigungen an Pkw und Sattelauflieger summieren sich auf rund 3000 Euro. Der Audi musste abgeschleppt werden.

+++

Zützen: Vorfahrt missachtet

Auf der Zützener Bundesstraße kam es am Mittwochmorgen gegen 6 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein Seat-Fahrer hatte mit seinem Wagen, aus einer Nebenstraße kommend, die Vorfahrt missachtet und war mit einem Lkw kollidiert. Verletzt wurde dabei offensichtlich niemand, jedoch musste der Pkw bei einem geschätzten Schaden von 6000 Euro abgeschleppt werden.

+++

Königs Wusterhausen: Einbruch in Garagenkomplex

Unbekannte sind in den Garagenkomplex an der Schenkenlandstraße in Königs Wusterhausen eingebrochen. Die Täter brachen die Tore von vier Garagen auf. Die Tat wurde der Polizei am Mittwochvormittag gemeldet. Zum Diebesgut und zur Schadenshöhe gibt es noch keine Informationen. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?