Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Dieb auf geklautem Rad

Prignitz: Polizeibericht vom 28. Dezember Dieb auf geklautem Rad

Mitarbeiter eines Discounters in der Straße des Friedens in Karstädt haben am vergangenen Mittwoch gegen 13 Uhr ein 44-jähriger Ladendieb gestellt. Der Mann wollte 18 Flaschen Bier mitgehen lassen. Der Schaden hätte sich auf neun Euro belaufen. Der Dieb war zudem mit einem gestohlenen Rad unterwegs.

Voriger Artikel
Männer verprügeln Flüchtling
Nächster Artikel
Jugendklub: Ordner beworfen und geschlagen


Quelle: dpa

Prignitz.  

Karstädt: Ladendieb auf gestohlenem Rad

Mitarbeiter eines Discounters in der Straße des Friedens in Karstädt haben am vergangenen Mittwoch gegen 13 Uhr einen 44-jährigen Ladendieb gestellt. Der Mann wollte 18 Flaschen Bier mitgehen lassen. Der Schaden hätte sich auf neun Euro belaufen. Der Dieb war zudem mit einem gestohlenen Rad unterwegs. Er gab an, es an einem Zaun stehend gefunden zu haben. Da es niemandem gehört habe, nahm er es nach eigener Aussage einfach mit. Die Polizei machte ein Foto vom Fahrrad und wenig später erkannte der Eigentümer sein Rad im Internet wieder. Es war am 15. Dezember in Klockow gestohlen worden. Der Ladendieb hatte das Rad aber mitnehmen dürfen und es zwischenzeitlich an einem Feldweg zwischen Karstädt und Klockow weggeworfen. Dort fand es die Polizei später und übergab es dem Besitzer.

Wittenberge: Einbrecher verursachen großen Schaden

Unbekannte drangen in der Nacht vom 22. bis 23. Dezember in die Lagerhalle einer Firma am Bentwischer Weg in Wittenberge ein. Drinnen brachen sie acht Holztüren auf und beschädigten dabei auch die Türrahmen. Die Diebe nahmen mehrere Kettensägen sowie Kanister mit Benzin mit; Schaden: zirka 13 000 Euro.

Pritzwalk: Staubsauger- und Selbstwaschanlage aufgebrochen

Diebe haben in der Nacht zum Freitag auf dem Gelände der Tankstelle an der Pritzwalker Schlachthausstraße die Staubsauger- und Selbstwaschanlagen aufgebrochen und Geld in unbekannter Höhe entwendet. Der Schaden wird auf zirka 3000 Euro geschätzt. In der gleichen Nacht ist auch das Schloss des Geldfaches der Staubsaugeranlagen der Tankstelle an der Meyenburger Chaussee aufgehebelt und versucht worden, dort Geld zu stehlen. Der genaue Schaden dort ist zurzeit nicht bekannt.

Dallmin: Holzstapel angezündet

Brandstifter zündeten in der Nacht zum Montag einen Holzstapel – 50 Meter mal vier Meter mal vier Meter – an, der sich zwischen den Orten Dallmin und Strehlen befand. Das Feuer konnte rechtzeitig gelöscht werden. Zwischen dem Holz wurde ein kleines Stückchen Folie gefunden, an dem sich Reste eines Grillanzünders befanden. Der genaue Schaden ist unklar.

Perleberg: Rasenmäher geklaut

Unbekannte haben zwischen dem 10. und 27. Dezember drei Gartenlauben mit Nebengelassen in der Gartenkolonie Neue Mühle in Perleberg aufgebrochen. Eine der Lauben ist nicht umzäunt. Von diesem Grundstück wurde ein alter Aufsitzrasenmäher und ein Freischneider gestohlen. Die Schäden bei den anderen beiden Laubenbesitzern sind noch unklar.

Wittenberge: Damenfahrrad gestohlen

Unbekannte haben in der Weihnachtswoche in der Zeit von Montag bis Mittwoch in Wittenberge, Straße der Einheit, aus einem Gemeinschaftskeller ein angeschlossenes 26-er Damenfahrrad der Marke Pegasus (blau) gestohlen. Es entstand ein Schaden von zirka 350 Euro.

Glövzin: Auffahrunfall auf der B 5

Die 48-jährige Fahrerin eines Renaults bemerkte am Freitag gegen 15.30 Uhr auf der B 5 zu spät, dass der vor ihr fahrende Opel am Abzweig nach Karstädt abbiegen wollte und fuhr mit ihrem Wagen auf. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden von zirka 5000 Euro.

Wittenberge: Beim Ausparken gerammt

Der Fahrer eines Pkw Honda stieß am Mittwoch gegen 19 Uhr beim Ausparken in der Wittenberger August-Bebel-Straße gegen einen parkenden VW. Beide Autos blieben fahrbereit. Es entstand ein Schaden von zirka 1500 Euro.

Pritzwalk: Baum gestreift

Ein Pkw Daewoo ist am Sonntag gegen 15 Uhr zwischen Pritzwalk und Kuhbier von der K 7053 (ehemalige B 189) abgekommen. Dabei streifte der Wagen einen Baum. Niemand wurde verletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Schaden: zirka 1000 Euro.

Pritzwalk: Fünf Wildunfälle in der Prignitz

Allein an Heiligabend ereigneten sich vier Wildunfälle auf Prignitzer Straßen. Zu einem weiteren kam es dann am Sonnabend auf der L 111. Auf der B 107 stieß am Donnerstag gegen 6.55 Uhr ein VW mit einem Reh zusammen. Der Unfall ereignete sich zwischen Glöwen und Havelberg. Die 76-jährige Fahrerin des Wagens konnte nicht mehr so schnell bremsen. Das Reh verendete, der Pkw blieb fahrbereit. Schaden: 1500 Euro.

Der 36-jährige Fahrer eines VW stieß am Donnerstag gegen 14.25 Uhr mit seinem Wagen auf der B 103 zwischen Pritzwalk und Meyenburg mit einem Reh zusammen. Der Unfall ereignete sich am Abzweig Gerdshagen. Das Reh lief davon, der Pkw blieb fahrbereit. Schaden: zirka 2000 Euro.

Mit einem Wildschwein kollidierte ein Audi am Donnerstag gegen 2.15 Uhr auf der B 5 zwischen dem Abzweig Schönfeld und Premslin. Personen wurden nicht verletzt. Das Tier verendete. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde abgeschleppt. Schaden: zirka 5000 Euro.

Ein Wildschwein lief am 24. Dezember zwischen Weisen und Schilde in einen Ford. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendete. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden von zirka 4000 Euro.

Ein VW Tiguan kollidierte am Samstag gegen 23.30Uhr auf der L 111 am Abzweig Laaske mit einem Reh. Das Reh verendete. Der PKW blieb fahrbereit, es entstand ein Sachschaden von zirka 2000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?