Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Diebesgut gefunden

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 17. Februar Diebesgut gefunden

Ein Spaziergänger entdeckte in der Nacht zu Mittwoch am Niederlehmer Dorfanger zufällig zwei Bootsmotoren und eine Angelausrüstung, die offenbar gestohlen waren und abgeholt werden sollten. Am nächsten Morgen wurden der Polizei Diebstähle gemeldet. Die Beschreibung der entwendeten Gegenstände passt offenbar zum gefundenen Diebesgut.

Voriger Artikel
Radfahrer stürzt in Nauen
Nächster Artikel
14 Sportlerinnen in Wittenberge bestohlen



Quelle: dpa

Niederlehme: Diebesgut am Dorfanger gefunden.  

Ein Spaziergänger meldete der Polizei gegen 1 Uhr am Mittwochmorgen verdächtige blaue Säcke nahe des Ufers am Dorfanger in Niederlehme. Bei der Untersuchung der Säcke wurden zwei Bootsmotoren und eine Angelausrüstung sichergestellt. An der Fundstelle wurden Spuren gesichert und auch die nahen Grundstücke überprüft, jedoch gab es keine Anzeichen für einen möglichen Einbruch. Am Mittwochvormittag erhielt die Polizei schließlich Diebstahlanzeigen, die mit den Fundsachen in Verbindung stehen könnten. Die Ermittlungen laufen.

+++

Waltersdorf: Auto stößt mit Wildschwein zusammen

Auf dem Beschleunigungsstreifen am Rastplatz Waldeck-West bei Waltersdorf stieß am Dienstag gegen Mitternacht ein Opel-Kleinwagen mit einem Wildschwein zusammen. Die Fahrerin wurde nicht verletzt, an ihrem Wagen entstand allerdings ein Schaden von 2500 Euro. Das Wildschwein verendete.

+++

Schönefeld: Berauschter Unfallverursacher

Ein Audi-Fahrer prallte am Dienstag gegen 17.30 Uhr auf der A 113 zwischen Schönefeld-Süd und Flughafen mit seinem Wagen gegen die Leitplanke. Da der unverletzte Fahrer den Polizeibeamten verwirrt vorkam, riefen sie einen Rettungswagen. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher und ließ sein Auto abschleppen.

+++

Schönefeld: Handys gestohlen

Zwei südeuropäische Männer entwendeten am Mittwochvormittag gegen 10.30 Uhr ein Handy aus dem Büro eines Geschäftes in Alt Großziethen. Keine zwei Stunden später, um 11.45 Uhr, wurde ein weiteres Handy aus einem Hotel in der Hans-Grade-Allee in Schönefeld gestohlen. Auch in diesem Fall wurden südeuropäische Männer am Tatort gesehen. Offenbar lenkte einer der beiden das Personal ab, während der andere das Telefon ergriff. Bei beiden Diebstählen flohen die Diebe in einem dunklen Opel. Die Polizei ermittelt.

+++

Großziethen: Drogenfund bei Fahrzeugkontrolle

Bei der Kontrolle eines Renault in der Großziethener Karl-Marx-Straße in der Nacht auf Mittwoch stellte die Polizei den Geruch von Cannabis im Fahrzeug fest. Ein Drogentest bei dem 34-jährigen Fahrer reagierte positiv, zudem wurden Betäubungsmittelutensilien und Drogen im Auto gefunden. Die Gegenstände wurden sichergestellt und die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

+++

Königs Wusterhausen: Auffahrunfall auf dem Berliner Ring

Am Mittwochmorgen kam es gegen 9.45 Uhr zu einem Auffahrunfall auf der Beschleunigungsspur der Auffahrt Königs Wusterhausen auf die A 10 in Richtung Schönefelder Kreuz. Ein Citroën-Fahrer fuhr dabei mit seinem Wagen auf einen VW auf. Verletzt wurde niemand, es entstand aber Schaden von rund 4000 Euro.

+++

Wildau: Gestohlenes Fahrrad sichergestellt

Kurz nach Mitternacht am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte einen 30-jährigen Fahrradfahrer, der auf der L 30 zwischen Wildau und Niederlehme unterwegs war. Die Beamten stellten nach einer Abfrage der Fahndungsdatei fest, dass das Fahrrad im Mai vergangenen Jahres als gestohlen gemeldet wurde. Gegen den Mann, der keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte, wird ermittelt, das Fahrrad wurde sichergestellt.

+++

Schulzendorf: Vorfahrt missachtet

An der Kreuzung Braunschweiger Straße/Herweghstraße in Schulzendorf kam es am Dienstag gegen 16 Uhr zu einem Unfall, nachdem der Fahrer eines Kia-Geländewagens einem VW Polo die Vorfahrt nahm. Die Fahrzeuge kollidierten, verletzt wurde aber niemand. Obwohl Schaden in Höhe von etwa 6000 Euro entstand, blieben die Autos fahrbereit.

+++

Wildau: Jugendliche Ladendiebe erwischt

Drei Ladendiebe im Alter von 14 bis 16 Jahren wurden am Dienstagabend gegen 19 Uhr von Mitarbeitern des A10-Centers gestellt und der Polizei übergeben. Die Jugendlichen wollten Sportbekleidung im Wert von 60 Euro entwenden. Noch dazu fand man in den Taschen der Diebe weiteres Diebesgut aus einem Drogeriemarkt. Die Polizei leitete Ermittlungsverfahren ein und übergab die jugendlichen Straftäter ihren Eltern.

+++

Großziethen: Blechschaden nach Zusammenstoß

Ein Pkw stieß am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr beim Rückwärtsfahren in der Karl-Marx-Straße in Großziethen gegen einen Toyota. Dabei entstand ein Blechschaden von rund 2500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?