Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Diebstahl in zwei Garagen

Prignitz: Polizeibericht vom 27. Juli Diebstahl in zwei Garagen

+++ Wittenberge Garagen aufgebrochen +++ Gumtow: Pferdeanhänger gestohlen +++ Pritzwalk: Diebstahl aus Transporter +++ +++ Wittenberge: Nissanfahrer mit über drei Promille erwischt +++ Breese: Stoßfänger beschädigt +++ Karstädt: Moped betankt und nicht bezahlt +++ Karstädt: Blumentopf durch Scheibe geworfen +++ Kletzke: Krad zu schnell in der Kurve +++

Voriger Artikel
Grausamer Raubmord an Goa-Jünger
Nächster Artikel
Angelzubehör aus Garage gestohlen


Quelle: dpa

Wittenberge: Nissanfahrer mit über drei Promille erwischt. Wittenberge: Garagen aufgebrochen.

Diebe haben in der Nacht zu Sonnabend eine Doppelgarage in der Straße An der Schwimmhalle in Wittenberge aufgebrochen. Sie nahmen einen Integralhelm mit sowie eine weinrote Simson mit dem Versicherungskennzeichen 529 JND. Aus der Nachbargarage, zu der es keine Trennwand gibt, klauten sie Angelutensilien sowie einen Akkuschrauber. Der Schaden beträgt 2500 Euro

Bärensprung: Pferdeanhänger gestohlen

Ein 56-jähriger Berliner und seine Ehefrau erwarben im Zuge einer Zwangsversteigerung ein Grundstück an der Gumtower Straße in Bärensprung. Auf diesem befand sich ein abgemeldeter Pferdeanhänger, der offenbar am Sonnabend zwischen 0 und 7 Uhr gestohlen wurde. Eventuell ist noch das Kennzeichen PR-BN 43 dran. Schadenshöhe ist unbekannt.

Pritzwalk: Diebstahl aus Transporter

An einem im Pritzwalker Drosselweg abgestellten Transporter VW T5 wurde in der Nacht zu Montag auf unbekannte Weise die Heckklappe geöffnet. Die Diebe nahmen aus dem Transporter zwei Akkuschrauber, zwei Schlagbohrschrauber und eine Stichsäge. Schaden zirka 2800 Euro.

 

Während einer Streifenfahrt am Sonntag gegen 0.15 Uhr fiel Polizisten in der Bad-Wilsnacker-Straße in Wittenberge ein Nissan auf. Sie wollten ihn kontrollieren, doch der Fahrer stoppte erst in der Burgstraße. Beim Aussteigen verlor er das Gleichgewicht und stürzte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,06 Promille. Eine Blutprobe wurde veranlasst und ein Strafverfahren gegen den Nissanfahrer wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Breese: Stoßfänger beschädigt

Unbekannte beschädigten am Sonntag den Kühlergrill als einen Teil des Stoßfängers eines Lkw Mercedes, der zwischen 12 Uhr und 14.30 Uhr in der Springbuschstraße in Breese abgestellt war. Schaden: 500 Euro geschätzt.

Karstädt: Moped betankt und nicht bezahlt

Ein Mopedfahrer betankte sein Krad am Sonntag gegen 13.10 Uhr an der Tankstelle in der Postliner Straße in Karstädt und fuhr davon, ohne seine Rechnung in Höhe von 10,39 Euro zu bezahlen. Der Tankstellenbetreiber erstattete Anzeige.

Karstädt: Blumentopf durch Scheibe geworfen

Unbekannte warfen am Sonntagnachmittag zwischen 13.30 und 14 Uhr einen Blumentopf durch die Scheibe einer Gartenlaube in der Anlage „Nelkenweg“ in Karstädt. Der Laubenbesitzer erstattete Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Schadenshöhe wird auf 100 Euro geschätzt.

Kletzke: Krad zu schnell in der Kurve

Ein Kradfahrer kam am Sonntag gegen 11.40 Uhr in einer Linkskurve zwischen Kletzke und Haaren zu Fall. Er war zu schnell in die Kurve gefahren. Pilot wie auch Sozius wurden durch den Sturz nicht verletzt, aber das Krad, eine Triumpf Tiger, war nicht mehr fahrfähig und musste abgeschleppt werden.

Breese: Vier 13-Jährige auf Diebestour

Vier 13-jährige Kinder sind am Sonnabend gegen 14.15 Uhr in einen unverschlossenen Bauwagen an der Dorfstraße Breese eingestiegen und wollten daraus Gegenstände stehlen. In der Annahme der Bauwagen sei verschlossen, stiegen sie nach gegenwärtigem Ermittlungsstand zuvor in einen Rohbau (Haus) ein und entnahmen zwei Beile, um den Bauwagen aufbrechen zu können. Der Eigentümer wurde selbst auf die Kinder aufmerksam und hielt sie schließlich bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Neu Schreppkow: Auf Schaden sitzen gelassen

Erst zu Hause stellte ein Fordfahrer, der Sonntagmittag seinen Wagen unbeschädigt auf einem Parkplatz in Neu Schreppkow abgestellte hatte und dort in einem Restaurant essen gegangen war, einen Schaden an seinem Fahrzeug fest. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war gegen den vorderen linken Stoßfänger und Kotflügel gefahren und verließ unerlaubt den Unfallort. Der Schaden am Ford wird auf 500 Euro geschätzt.

Pritzwalk: Nadelbäume brannten

Rauch am Waldrand entdeckte eine Wanderin am Sonnabend um 11.45 Uhr zirka 1,5 Kilometer von der B 189 entfernt zwischen Kemnitz und dem Abzweig Wilmersdorf. Die Freiwillige Feuerwehr Pritzwalk rückte mit fünf Kameraden an und versuchte, den Schwelbrand an drei Nadelbäumen zu löschen.

Perleberg: Zu viel Wind zum Feuermachen

Ein 68-Jähriger verbrannte am Sonnabend gegen 18.30 Uhr auf seinem Grundstück in der Lindenstraße in Perleberg Gartenabfälle. Nachdem alles abgebrannt war, kontrollierte er zirka alle 15 Minuten die Feuerstelle. Durch den aufkommenden Wind muss es dann trotzdem zu Funkenbildung und Funkenflug gekommen sein. Dadurch fing das trockene Gras auf dem Nachbargrundstück Feuer. Auf dem Boden lag auch eine leere Holzkabeltrommel, welche ebenfalls entflammte. Die Feuerwehr löschte den kleinen Brand, Schaden zirka 100 Euro.

Groß Breese: Moped gestohlen

Unbekannte haben eine Simson S 51 mit Sportbereifung und veränderter Auspuffanlage aus einer Garage eines Grundstücks in Groß Breese gestohlen. Der Eigentümer hat den Verlust am Sonntag entdeckt. Schaden: 500 Euro.

Weisen: Simson geklaut

In der Nacht zu Sonntag haben Diebe den Zaun zu einem Grundstück in der weisender Stadtrandsiedlung aufgetrennt. Sie hatten es auf ein braunes Leichtkraftrad Simson SR2E mit blauem Tank abgesehen, das unter einem Pavillon stand und mit einem Seilschloss gesichert war. Das Schloss wurde vermutlich mit einem Bolzenschneiders durchtrennt; Gesamtschaden zirka 850 Euro.

Wittenberge: Krad wiedergefunden

Ein als gestohlen gemeldetes blaues Moped Simson wurde ist am Sonntag gegen 18.30 Uhr im Stadtpark Sandfurttrift in Wittenberge im Gebüsch wiedergefunden worden. Über eine Anzeige im sozialen Netzwerk „facebook“ wurde der Eigentümer informiert. Desse Vater übernahm das Moped, bis der 17-Jährige wieder aus dem Urlaub zurück ist.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?