Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Diebstahl von Solarmodule verhindert

Prignitz: Polizeibericht vom 24. November Diebstahl von Solarmodule verhindert

Der Diebstahl von Solarmodulen in Weitgendorf konnte am Mittwoch in letzter Minute verhindert werden. Ein Zeuge hatte gegen 22.30 Uhr ungewöhnliche Geräusche aus Richtung des dortigen Solarfeldes gehört und die Polizei informiert. Die herbeigeeilten Beamten waren dann äußerst überrascht von dem, was sie da sahen.

Voriger Artikel
Neuruppin: Fußgänger rettet sich durch Sprung
Nächster Artikel
Einbrecher hatten es auf Parfüm abgesehen


Quelle: dpa

Weitgendorf. Ungewöhnliche Geräusche aus Richtung eines Solarparks in der Weitgendorfer Hauptstraße hat am Mittwoch gegen 22.30 Uhr die Polizei auf den Plan gerufen. Die Beamten stellten an dem Solarpark fest, dass der Maschendrahtzaun aufgeschnitten worden war. Über 100 Solarmodule waren bereits abmontiert und zum Abtransport bereitgestellt worden. Die Täter waren allerdings über alle Berge. Die Polizisten stellte die Technik sicher und untersuchten den Tatort kriminaltechnisch.

Meyenburg: Gestohlenen Lkw entdeckt

Einen gestohlenen Lkw haben Autobahnpolizisten in der Nacht zum Mittwoch auf der A 24 zwischen Meyenburg und Pritzwalk entdeckt. Gegen 1.15 Uhr fanden sie den Daimler Chrysler mit offener Fahrertür auf dem Standstreifen. Es waren jedoch keine Personen vor Ort und es fehlten die Nummernschilder. Allerdings war das Fahrzeug noch nicht zur Fahndung ausgeschrieben. Auf der Umweltplakette war ein amtliches Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk Neustadt an der Aisch (Bayern) vermerkt. Der Fahrzeughalter wurde gegen 9.15 Uhr durch die nächstgelegene Polizeidienststelle persönlich über den Fund informiert. Der Mann gab an, dass er seinen Lkw am 20. November gegen 12 Uhr in Hamburg-Bergedorf verschlossen abgestellt hatte und dass der Laster offenbar dort gestohlen worden war, woraufhin er eine Strafanzeige wegen Diebstahls erstattete. Das Fahrzeug wurde zur Beweissicherung sichergestellt. Es hat einen Wert von etwa 15 000 Euro.

Haaren: Dachs stößt mit Dachs zusammen

Ein Pkw Ford ist am Mittwoch gegen 20.40 Uhr auf der Kreisstraße 7007 bei Haaren mit einem Dachs zusammengestoßen. Das Tier wurde dabei verletzt und musste mit einem Schuss aus der Dienstwaffe eines Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Am Pkw entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 2500 Euro.

Pritzwalk: Unfall beim rückwärts Ausparken

Der Fahrer eines Ford Transit stieß mit seinem Fahrzeug am Mittwoch gegen 18 Uhr beim rückwärts Ausparken im Pritzwalker Elsternweg gegen einen dort parkenden Pkw VW. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Der Reparaturbedarf liegt bei 2200 Euro.

Dallmin: Lkw-Fahrer flüchtet nach Unfall

Zwei Lkw stießen am Mittwoch um 16.40 Uhr auf der L 131 bei Dallmin mit ihren Außenspiegeln aneinander. Der unfallverursachende Fahrer fuhr anschließend einfach weiter. Die Beschriftung des Lkw konnte jedoch erkannt werden. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Wittenberge: Zwei Gartenlauben aufgebrochen

In der Zeit von Sonntag, 15 Uhr, bis Mittwoch, 11 Uhr, haben Unbekannte die Eingangstüren von zwei Gartenlauben im Bentwischer Weg in Wittenberge aufgebrochen und die Räume durchwühlt. Sie haben jedoch nichts gestohlen. Der Schaden liegt bei zirka 250 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?