Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Diesel-Diebe schlagen wieder zu

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 16. November Diesel-Diebe schlagen wieder zu

Erneut wurde übers Wochenende Diesel aus Arbeitsmaschinen abgezapft. Dieses Mal schlugen die unbekannten Täter in Markendorf und in Kemlitz zu. Sie stahlen mehr als 700 Liter Kraftstoff und richteten gut 1300 Euro Schaden an.

Voriger Artikel
Drei Verletzte bei Kollision am Schönefelder Kreuz
Nächster Artikel
Auf der Suche nach Drogenverstecken



Quelle: dpa

Markendorf/Kemlitz: Dieseldiebe sind unterwegs.  

Zweimal schlugen bislang unbekannte Diesel-Diebe zwischen Freitag und Montagmorgen zu. So verschafften sie sich Zugang zu einem Baustellengelände bei Markendorf. Dort brachen sie die Tanköffnungen von zwei selbstfahrenden Arbeitsmaschinen auf und pumpten insgesamt etwa 400 Liter Diesel ab. Zudem stahlen sie einen Werkzeugkasten und ein Autoradio. Der Schaden beträgt circa 1000 Euro.
Weiterhin waren unbekannte Täter auf einem Baustellengelände in Kemlitz aktiv. Dort stahlen sie aus mehreren Baumaschinen etwa 350 Liter Diesel. Schaden laut Polizei: 300 Euro.

+++

Dabendorf: Fahrerin unter Schock

Am Montagmorgen stießen in der Machnower Chaussee in Dabendorf zwei Fahrzeuge zusammen. Der 58-jährige Fahrer eines Skodas war mit seinem PKW von einem Grundstück auf die B96 gefahren. Dort war aber bereits eine gleichaltrige Frau in ihrem Opel unterwegs, so dass es zum Zusammenstoß kam. Die Opel-Fahrerin erlitt dabei einen Schock. Der entstandene Schaden beträgt 3000 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Einbrecher scheitern an Ladentür

Zwischen Sonntagmittag und Montagfrüh versuchten unbekannte Täter gewaltsam in eine Verkaufseinrichtung im Ludwigsfelder Stadtgebiet einzudringen. Sie beschädigten dabei die Eingangstür, gelangen aber nicht in das Geschäft. Die Höhe des Schadens ist unbekannt. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und nahm eine Strafanzeige auf.

+++

Blankenfelde: Beim Einbruch gestört

Wieder sind Einbrecher in Blankenfelde unterwegs. Am Sonntagnachmittag versuchten die unbekannten Täter, in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Nach dem gewaltsamen Hochschieben der Jalousie, wurden die Kriminellen vermutlich gestört. Sie gelangten nicht in das Gebäude. Der Schaden ist derzeit unbekannt.

+++

Gebersdorf: Fahrer unter Alkoholeinfluss

Polizeibeamte hielten am Sonntagmittag einen VW in Gebersdorf an und kontrollierten das Fahrzeug und den Fahrer. Der 43-jährige Mann hatte eine Alkoholfahne. Ein Atemtest ergab 0,93 Promille. Die Polizei nahm eine Ordnungswidrigkeitenanzeige auf und untersagte dem Fahrer die Weiterfahrt.

+++

Mückendorf: Unfall in der Baustelle

Am Montagmorgen kam ein Auto im Baustellenbereich in Mückendorf aufgrund von Unaufmerksamkeit des Fahrers von der Fahrbahn ab. Es wurde dabei so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Der Schaden beträgt 300 Euro.

+++

Genshagen: Zusammenstoß mit Rehwild

Am Sonntag gegen 19 Uhr stieß ein Pkw kurz vor der Ortslage Genshagen mit einem Reh zusammen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro. Das Tier verendete vor Ort. Die Polizei fertigte eine Unfallanzeige.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?