Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Diesellok geht in Flammen auf

Feuer bei Schönefeld Diesellok geht in Flammen auf

Wegen einer brennenden Diesellok ist es am Freitagmittag rund um Schönefeld zu einigen Behinderungen im Bahnverkehr gekommen. Weil die Lok derart stark qualmte, musste der Lokführer sein Fahrerhäusschen fluchtartig verlassen. Mehr als 30 Feuerwehrleute kümmerten sich schließlich um den Brand.

Voriger Artikel
Auto rast gegen Baum – 16-Jähriger stirbt
Nächster Artikel
So ist eine 11-Jährige zur Heldin geworden

Die brennende Lok sorgte für eine Streckensperrung rund um Schönefeld.

Quelle: Foto: aireye

Schönefeld. Eine brennende Diesellok hat am Freitagnachmittag für erhebliche Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs im Raum Schönefeld gesorgt. Gegen Mittag stoppte die aus Waßmannsdorf kommende Lok vor einer Brücke. Die starke Rauchentwicklung führte dazu, dass der Lokführer sein Fahrerhäuschen fluchtartig verlassen musste. Es wurde niemand verletzt. Mehr als 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Schönefeld sicherten die Unfallstelle. Der Strom musste zwischenzeitlich abgeschaltet werden. Die Kameraden löschten den Brand mit einem Löschschaum, der dem Feuer den Sauerstoff entzieht. Die Fern- und S-Bahn-Strecken mussten während des Einsatzes voll gesperrt werden. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, teilte die Polizei nicht mit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
69e0b352-0edb-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Demo gegen Abschiebung in Neuruppin

Das Aktionsbündnis „Neuruppin bleibt bunt“ hatte zu einer Kundgebung gegen die Abschiebung von Flüchtlingen – insbesondere nach Afghanistan – aufgerufen. Über 100 Menschen versammelten sich auf dem Schulplatz.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?