Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Drei Verletzte bei Kollision am Schönefelder Kreuz

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 16. November Drei Verletzte bei Kollision am Schönefelder Kreuz

Am Schönefelder Kreuz auf der A10 ist am Sonntag ein Auto ins Schleudern geraten und mit einem zweiten Wagen zusammengestoßen. Dabei wurden drei Menschen verletzt, es entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro. An der gleichen Stelle war 2010 ein Auto mit einem Reisebus zusammengestoßen, dabei waren damals 14 Menschen ums Leben gekommen.

Voriger Artikel
Fotos vom mutmaßlichen Sextäter
Nächster Artikel
Diesel-Diebe schlagen wieder zu

Der beschädigte Peugeot auf der A10

Quelle: aireye

Schönefeld: Drei Verletzte bei Kollision am Schönefelder Kreuz.  

Bei einem Unfall auf der A10 am Schönefelder Kreuz sind am Sonntag drei Menschen verletzt worden. Der Fahrer eines VW kam von der A113 aus Richtung Berlin und wollte auf die A10 Richtung Frankfurt (Oder) auffahren. Dabei geriet er aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern. Der Fahrer eines Peugeot konnte ihm nicht mehr ausweichen und kollidierte mit dem Wagen. Drei Insassen wurden dabei verletzt. Sie wurden durch Rettungskräfte in verschiedene Krankenhäuser gebracht werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 15 000 Euro. An gleicher Stelle waren 2010 bei einem ähnlichen Unfall mit einem Reisebus 14 Menschen ums Leben gekommen.

+++

Königs Wusterhausen: Auto gerät ins Schleudern

Aus bislang unbekannter Ursache kam am Sonntag gegen 20 Uhr der Fahrer eines Opel auf der A10 zwischen dem Schönefelder Kreuz und der Anschlussstelle Königs Wusterhausen mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Der Wagen drehte sich, stieß mit dem Heck gegen die Leitplanke und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1500 Euro.

+++

Schönefeld: Windböe verursacht Zusammenstoß

Eine Windböe hat am Sonntag gegen 12 Uhr auf der A10 zwischen dem Schönefelder Kreuz und Rangsdorf einen VW gegen einen Honda gedrückt. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

+++

Bestensee: Transporter fährt auf Stauende auf

Am Montag gegen 6.45 Uhr kam es auf der A13 zwischen den Anschlussstellen Bestensee und Mittenwalde zu einem Unfall. Vermutlich auf Grund von Unaufmerksamkeit fuhr am Ende eines Staus der Fahrer eines Opel-Kleintransporters auf einen Mercedes Vito sowie einen weiteren Transporter auf. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt etwa 6500 Euro.

+++

Ragow: Auffahrunfall auf der Autobahn

Auf der A10 zwischen der Anschlussstelle Ragow und dem Schönefelder Kreuz in Fahrtrichtung Berlin kam es am Montag gegen 8 Uhr vermutlich auf Grund von Unaufmerksamkeit zu einem Auffahrunfall zwischen einem Mitsubishi und einem Citroën. Verletzt wurde niemand. Die Schadenshöhe beträgt etwa 5000 Euro.

+++

Mittenwalde/Schönefeld: Drei Autos gestohlen

Im Landkreis Dahme-Spreewald sind in den vergangenen Tagen gleich drei Autos gestohlen worden. In der Nacht von Sonntag zu Montag verschwand in Mittenwalde ein in der Yorckstraße abgestellter blauer Audi, Modelljahr 2006. Das Verschwinden Fahrzeuges wurde am Montag gegen 5 Uhr bemerkt und der Polizei gemeldet. Diese leitete umgehend eine Eilfahndung nach dem Auto ein. Aus der Kirchstraße in Schönefeld verschwand zwischen dem 1. und 15. November ein roter Ford Focus, Baujahr 1999. Der Diebstahl wurde am Sonntag gegen 23.15 Uhr bemerkt und angezeigt. Die Beamten nahmen das Auto in die polizeiliche Fahndung auf. Gegen 10.30 Uhr am Montag erschien dann der Besitzer eines VW-Transporters bei der Polizei und gab den Diebstahl seines Fahrzeuges aus der G.-E.-Lessing-Straße in Lübben zu Protokoll. Der Transporter verschwand in der Nacht von Sonntag zu Montag, auch hier wurde eine sofortige Fahndung eingeleitet.

+++

Schenkendorf: Pkw kollidiert mit Motorrad

Nachdem ein Pkw-Fahrer am Montag gegen 6.45 Uhr in der Freiherr-von-Loeben-Straße in Schenkendorf die Vorfahrt eines Motorradfahrers missachtet hatte, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der 16-jährige Motorradfahrer leicht verletzt. Er kam in ein Krankenhaus. Es entstand nur ein geringer Sachschaden, beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

+++

Wildau: Alkoholisierter Autofahrer flieht vor Kontrolle

In der Freiheitsstraße in Wildau wollte die Polizei in der Nacht zu Montag gegen 1 Uhr den Fahrer eines Opels kontrollieren. Er versuchte, sich der Kontrolle zu entziehen, konnte aber gestoppt werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,62 Promille. Daher wurde dem 23-Jährigen die Weiterfahrt untersagt.

+++

Großziethen: Einbruchsversuch in Wohnhaus

Unbekannte versuchten sich am Sonnabend zwischen 16 und 18 Uhr gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus in der Uhlandstraße in Großziethen zu verschaffen. Die Polizei wurde am Montagmorgen über den Vorfall informiert und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen des besonders schweren Diebstahls ein. Der Schaden wurde mit zirka 1500 Euro angegeben.

+++

Königs Wusterhausen: Radfahrerin bei Unfall verletzt

Eine 71-jährige Radfahrerin wurde am Montag gegen 10.15 Uhr in Königs Wusterhausen bei einem Verkehrsunfall verletzt. In der Goethestraße wurde sie von einem vorbeifahrenden Pkw gestreift und kam zu Fall. Die Frau wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?