Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Dreijährige irrt umher

Prignitz: Polizeibericht vom 11. August Dreijährige irrt umher

Eine Dreijährige lief am Mittwoch gegen 13.25 Uhr allein durch einen Einkaufsmarkt in der Kyritzer Straße in Wittenberge. Von den Eltern war weit und breit nichts zu sehen. Die Verkäufer entdeckten die Kleine und passten auf sie auf, bis die Polizei kam und sich um alles Weitere kümmerte.

Voriger Artikel
27-Jähriger rastet bei Zwangsräumung aus
Nächster Artikel
Berlinerin in Luckenwalde beraubt


Quelle: dpa

Wittenberge: Allein im Supermarkt.  

Ohne ihre Eltern spazierte eine Dreijährige am Mittwoch durch den Supermarkt in der Kyritzer Straße in Wittenberge. Polizisten konnten schließlich den Wohnort der Kleinen ermitteln. Dort wurde auch der Vater angetroffen, der behauptete, dass das Kind zuvor mit der Mutter zusammen unterwegs gewesen sein soll. Ein Zeuge berichtete jedoch etwas Gegenteiliges. Weil nun der Verdacht bestand, dass hier gegen die Fürsorge- und Aufsichtspflicht verstoßen wurde, ermittelt nun die Polizei.

Pritzwalk: Diebe steigen durchs Fenster ein

Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch durch ein Fenster in ein Büro in der Straße Holzhof in Pritzwalk eingestiegen und stahlen eine Geldkassette. Weiterhin brachen sie einen Spint auf und sackten die Tageseinnahmen ein. Der entstandene Schaden beläuft sich auf geschätzte 700 Euro.

Grabow: Strohballen in Brand

Ein Strohballen brannte Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr in der Grabower Kirschallee. Die angrenzende Ackerfläche stand kurze Zeit später ebenfalls in Flammen. Die herbeigerufene Feuerwehr hatte das Feuer schnell im Griff. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Schaden: zirka 300 Euro.

Groß Pankow: Weidezaungeräte geklaut

Diebe haben in der Zeit von Montag bis Mittwoch zwei Weidezaungeräte von einer Koppel im Amt Groß Pankow gestohlen. Schaden zirka 850 Euro.

Pritzwalk: 20-Jähriger wollte in Bankfiliale schlafen

Ein 20-Jähriger wollte Donnerstagmorgen gegen 4 Uhr in eine Bankfiliale in der Pritzwalker Marktstraße gelangen, um dort zu schlafen. Als der junge Mann an der Tür herumfummelte, wurde er von einem Wachschutzmitarbeiter daran gehindert. Der 20-Jährige (0,17 Promille) gab zu, am Vorabend Marihuana geraucht zu haben. Um die Identität des Mannes zweifelsfrei klären zu können, wurde er zu seiner Schwester nach Perleberg gebracht. Nachdem diese die Personalien bestätigte, wurde der Mann gegen 4.50 Uhr mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aus der polizeilichen Obhut entlassen.

Pritzwalk: Zwei Frauen stehlen 100 Euro

Zwei südländisch aussehende Frauen im Alter von 30 bis 35 Jahren haben 100 Euro aus einem Pritzwalker Geschäft gestohlen. Die beiden betraten gegen 17.30 Uhr ein Geschäft in der Bergstraße und wollten einen 200-Euro-Schein wechseln. Nach kurzem Hin und Her verlangten sie ihren Schein zurück. Kurz darauf stellte die Angestellte den Verlust fest.

Pritzwalk: Anhänger bricht aus

Die 23-jährige Fahrerin eines Ackerschleppers fuhr am Mittwoch gegen 16.20 Uhr auf der Straße Kietz in Pritzwalk zu dicht auf einen Vordermann auf, so dass sie plötzlich bremsen musst. Hierbei brach der Anhänger nach rechts aus, touchierte einen Baum und verursachte einen Schaden in Höhe von zirka 600 Euro.

Falkenhagen: Lack zerkratzt

Unbekannte zerkratzten vermutlich in der Nacht zum Dienstag einen in Falkenhagen, Rapshagener Straße, abgestellten Pkw VW. Der Schaden wird mit 1000 Euro beziffert.

Wittenberge: Teurer Unfall

Der 75-jähriger Fahrer eines Pkw Opel beachtete am Mittwoch gegen 9.20 Uhr beim Abbiegen von der Weinbergstraße in Wittenberge in die Lenzener Straße nicht die Vorfahrt eines Lkw. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, blieben aber fahrbereit. Es entstand Schaden in geschätzter Höhe von 5000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?