Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Drogenfund in Luckenwalder Wohnung

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 19. September Drogenfund in Luckenwalder Wohnung

140 Gramm Cannabis, diverse Pilze und Drogengerätschaften hat die Polizei bei einer Wohnungsdurchsuchung am Sonntag in Luckenwalde entdeckt. Die Polizei stellte ihre Funde sicher, gegen den 34-jährigen Wohnungsinhaber wird wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Voriger Artikel
„Spreewaldkrimi“ wird vom Drehort zum Tatort
Nächster Artikel
Lkw-Fahrer tot aus der Kabine geborgen


Quelle: dpa-Zentralbild

Luckenwalde: Polizei findet 140 Gramm Cannabis in Wohnung.  

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Luckenwalde haben Polizisten am Sonntag eine größere Menge Drogen gefunden. Bei einem 34 Jahre alten Mann entdeckten sie etwa 140 Gramm Cannabis, diverse Pilze sowie weitere Utensilien, die auf Drogen hindeuten. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Die Kripo ermittelt nun gegen den Luckenwalder wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

+++

Luckenwalde: Zigarettenautomat gesprengt – Täter erwischt

Nachdem Unbekannte in der Nacht zum Montag gegen 2.45 Uhr in der Rudolf-Breitscheid-Straße in Luckenwalde einen Zigarettenautomaten gesprengt hatten, ist es der Polizei gelungen, die mutmaßlichen Täter noch in Tatortnähe zu stellen. Die beiden Männer aus dem Landkreis Teltow-Fläming hatten Bargeld, eine größere Menge an Zigarettenschachteln sowie einen Elektroschocker und ein Springmesser bei sich. Die Beamten stellten alle Gegenstände sicher und nahmen die Männer, die bereits in der Vergangenheit wegen verschiedenster Delikte polizeilich in Erscheinung getreten sind, vorläufig fest. Die weiteren Ermittlungen zum besonders schweren Diebstahl dauern an.

+++

Zossen: Einbruch ins Garnisonsmuseum

Unbekannte sind in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag in das Garnisonsmuseum in Wünsdorf eingebrochen. In einem der Ausstellungsräume zerschlugen die Täter mehrere Glasvitrinen. Nach ersten Erkenntnissen gelang es den Einbrechern, einige nicht funktionierende Waffenattrappen sowie weitere Gegenstände der Ausstattung eines Soldaten zu entwenden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

+++

Ludwigsfelde: Pkw ausgebrannt

Auf dem Weg von Berlin nach Trebbin ist am Sonntag gegen 9.45 Uhr ein Smart eines 42-Jährigen auf der B101 bei Ludwigsfelde plötzlich in Flammen aufgegangen. Grund war ein technischer Defekt. Der Mann aus Nuthe-Urstromtal konnte noch rechtzeitig auf dem Standstreifen anhalten und aus dem Fahrzeug steigen. Er blieb unverletzt. Für die Dauer der Lösch- und Aufräumarbeiten sperrten Polizisten und Mitarbeiter der Straßenmeisterei den Bereich auf der Bundesstraße bis etwa 12.30 Uhr. Der Pkw brannte völlig aus. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

+++

Diedersdorf: 13-jähriger Radfahrer von Auto erfasst

Beim Einbiegen von der Straße Am Steinberg in die Bahnhofstraße hat am Sonntag in Großbeeren ein 47-jähriger Autofahrer einen 13 Jahre alten Radfahrer übersehen und diesen erfasst. Der Junge stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Ein geringer Sachschaden war ebenfalls zu verzeichnen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
0866aa66-baf6-11e6-993e-ca28977abb01
Adventsmarkt am Kirchberg Rathenow

Rund um die Sankt-Marien-Andreas-Kirche in Rathenow lud am zweiten Adventswochenende ein Adventsmarkt zum gemütlichen Verweilen ein. Im Rahmen des Marktes kam es auch zu einem Konzert mit Sängerin Nina Omilian.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?