Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Ein Toter und 99 Verletzte

Unfallbilanz vom Wochenende in Brandenburg Ein Toter und 99 Verletzte

Für einen 75 Jahre alten Autofahrer kam am Wochenende jede Hilfe zu spät, er war mit hoher Geschwindigkeit auf dem Gelände der Raststätte Fläming bei Niemegk (Landkreis Potsdam-Mittelmark) mit seinem Fahrzeug auf einen geparkten Lastwagen gerast. Insgesamt wurden 99 Menschen am Wochenende auf Brandenburgs Straßen verletzt.

Voriger Artikel
Mann (68) tot auf dem Fahrersitz
Nächster Artikel
Polizist sieht Dieb am Auto und wird geschlagen

Insgesamt gab es 480 Unfälle am Wochenende auf Brandenburgs Straßen.

Quelle: dpa

Potsdam. Bei Verkehrsunfällen sind am Wochenende in Brandenburg ein Mensch getötet und 99 verletzt worden. Wie die Polizei in Potsdam am Montag mitteilte, gab es von Freitagmorgen bis Sonntagabend auf Brandenburgs Straßen und Autobahnen insgesamt 480 Unfälle.

Auto überschlug sich

Tödlich verletzt wurde am Sonntagabend ein 75 Jahre alter Autofahrer auf der A 9. Er war mit hoher Geschwindigkeit auf dem Gelände der Raststätte Fläming bei Niemegk (Landkreis Potsdam-Mittelmark) mit seinem Fahrzeug auf einen geparkten Lastwagen gerast. Das Auto überschlug sich dadurch. Der 75-Jährige starb noch am Unfallort. Eine 73 Jahre alte Beifahrerin wurde schwer, ein 19 Jahre alter Beifahrer leicht verletzt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
a2371154-5b63-11e7-90db-774e82013e34
Brandenburgischer Sommerabend 2017

Potsdam, 27. Juni 2017 – Bei bestem Wetter feierten 3000 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft, Kultur und Sport auf dem Areal Schiffbauergasse am Tiefen See in Potsdam. Die Landesregierung hatte zum traditionellen Brandenburgischen Sommerabend geladen.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?