Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ein Verkehrstoter am Wochenende

Über 450 Unfälle in Brandenburg Ein Verkehrstoter am Wochenende

Die Polizei zählte am vergangenen Wochenende insgesamt 463 Unfälle. Zum Glück verliefen die allermeisten relativ glimpflich. Der schwerste Unfall ereignete sich auf der L 179 in Bestensee (Dahme-Spreewald). Dort starb am Freitagabend ein 43-jähriger Motorradfahrer.

Voriger Artikel
Maskierte pöbeln Gäste an und klauen Fahrrad
Nächster Artikel
Rentner zündet sein Auto an – aus Versehen


Quelle: dpa

Potsdam. Bei Verkehrsunfällen in Brandenburg sind am Wochenende ein Mensch getötet und 90 verletzt worden. Insgesamt gab es von Freitag bis Sonntag 463 Verkehrsunfälle, wie die Polizei in Potsdam am Montag mitteilte.

Einziger Verkehrstoter des Wochenendes war ein 43 Jahre alter Motorradfahrer. Er war am Samstag auf der Landstraße 179 in Bestensee (Dahme-Spreewald) aus unbekannter Ursache mit einem Auto zusammengestoßen und noch am Unfallort gestorben.

Im Wagen gab es einen leicht verletzten Beifahrer, der Fahrer kam mit dem Schrecken davon

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b8c8f12a-2d65-11e7-b203-d7224497f556
Die Hohen Neuendorfer Stadtfeuerwehr in Aktion

Ziel der Übung war es laut Einsatzkonzept, dass all drei Löschzüge zusammenarbeiten, um Menschenleben zu retten, die Wasserversorgung sicherstellen, den Brand bekämpfen und die örtlichen Gegebenheiten kennenlernen. Darüber hinaus sollte das Einbinden der neuen Drehleiter in das Einsatzgeschehen trainiert werden. Dabei ging es insbesondere um „die Gliederung des Raumes“ an und direkt vor der Einsatzstelle. Das ebenfalls neu angeschaffte Löschfahrzeug LF 20 sollte ebenfalls mit seinen technischen Möglichkeiten durch die Einsatzkräfte aktiv genutzt werden.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?