Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Ein Verkehrstoter am Wochenende

Über 450 Unfälle in Brandenburg Ein Verkehrstoter am Wochenende

Die Polizei zählte am vergangenen Wochenende insgesamt 463 Unfälle. Zum Glück verliefen die allermeisten relativ glimpflich. Der schwerste Unfall ereignete sich auf der L 179 in Bestensee (Dahme-Spreewald). Dort starb am Freitagabend ein 43-jähriger Motorradfahrer.

Voriger Artikel
Maskierte pöbeln Gäste an und klauen Fahrrad
Nächster Artikel
Rentner zündet sein Auto an – aus Versehen


Quelle: dpa

Potsdam. Bei Verkehrsunfällen in Brandenburg sind am Wochenende ein Mensch getötet und 90 verletzt worden. Insgesamt gab es von Freitag bis Sonntag 463 Verkehrsunfälle, wie die Polizei in Potsdam am Montag mitteilte.

Einziger Verkehrstoter des Wochenendes war ein 43 Jahre alter Motorradfahrer. Er war am Samstag auf der Landstraße 179 in Bestensee (Dahme-Spreewald) aus unbekannter Ursache mit einem Auto zusammengestoßen und noch am Unfallort gestorben.

Im Wagen gab es einen leicht verletzten Beifahrer, der Fahrer kam mit dem Schrecken davon

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Darum studieren diese klugen Köpfe in Potsdam

4535 neue Studenten nehmen zum Wintersemester 2017/18 an der Universität Potsdam ihr Studium auf. Die MAZ hat 25 Erstsemester gefragt, warum sie sich für Brandenburgs Landeshauptstadt entschieden haben. Die Antworten reichen von "unglaublich" bis "typisch".

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?