Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher durchwühlen zwei Häuser einer Straße

Havelland: Polizeibericht vom 28. Oktober Einbrecher durchwühlen zwei Häuser einer Straße

+++ Falkensee: In zwei nebeneinander liegende Häuser eingebrochen +++ Rathenow: Geldbörse gestohlen während die Bewohnerin zu Hause war +++ Börnicke: Autoscheibe eingeschlagen und Handtasche gestohlen +++ Stechow: Zwei Verletzte bei Unfall +++

Voriger Artikel
Autobahn 13 muss nach Unfall gesperrt werden
Nächster Artikel
Keller in zwei Mietshäusern brennen
Quelle: dpa

+++

Falkensee: In zwei nebeneinander liegende Häuser eingebrochen

Unbekannte sind in zwei Einfamilienhäuser in der Bredower Straße eingebrochen. Beim ersten hebelten die Tür eines Wintergartens auf und gelangten so ins Haus. Nachdem sie alles durchsucht hatten, verschwanden sie mit Schmuck. In der selben Straße, ein paar Häuser weiter, wurde ein Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses aufgehebelt. Auch hier wurde das gesamte Haus durchsucht. Gestohlen wurde da ebenfalls Schmuck und noch Computertechnik.

+++

Rathenow: Geldbörse gestohlen während die Bewohnerin zu Hause war

Die Bewohnerin einer Wohnung in der Mühlenstraße hat am Sonntagnachmittag aus ihrer Küche verdächtige Geräusche vernommen. Als sie nachsah, stand die Küchentür offen und jemand schien sich in ihrem Schlafzimmer aufzuhalten. Die Frau drohte der unbekannten Person damit, die Polizei zu rufen, woraufhin der Täter durch das Schlafzimmerfenster die Wohnung verließ und flüchtete. Gestohlen wurden zwei Geldbörsen.

+++

Börnicke: Autoscheibe eingeschlagen und Handtasche gestohlen

Unbekannte haben am Sonntagnachmittag die Seitenscheibe eines Autos eingeschlagen, das am Golfplatz abgestellt wurde. Die Täter flohen mit der Handtasche, die unter dem Fahrersitz versteckt war. Der Gesamtschaden wurde auf 800 Euro geschätzt.

+++

Stechow: Zwei Verletzte bei Unfall

Eine 52-jährige Autofahrerin hat beim Abbiegen am Sonntagnachmittag auf die Bundesstraße 188 einen 64-jährigen Pkw-Fahrer übersehen und ist mit dem Auto zusammengestoßen. Sowohl der Mann als auch die Frau mussten ärztlich versorgt werden. Feuerwehrleute bereinigten die Fahrbahn von den ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten beider Fahrzeuge. Der Sachschaden belief sich auf etwa 15.000 Euro.

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
Darum studieren diese klugen Köpfe in Potsdam

4535 neue Studenten nehmen zum Wintersemester 2017/18 an der Universität Potsdam ihr Studium auf. Die MAZ hat 25 Erstsemester gefragt, warum sie sich für Brandenburgs Landeshauptstadt entschieden haben. Die Antworten reichen von "unglaublich" bis "typisch".

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?