Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbrecher geschnappt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 17. Oktober Einbrecher geschnappt

Ein Wachschutzmitarbeiter hat ein Wildauer Autohaus in der Nacht zu Montag vor einem großen Schaden bewahrt. Der Mann ertappte Einbrecher auf frischer Tat und informierte die Polizei. Die Beamten nahmen wenig später einen Tatverdächtigen fest.

Voriger Artikel
Kanonenofen gerät in Brand
Nächster Artikel
Gasleitung angebaggert – 25 Leute evakuiert



Quelle: dpa

Wildau: Diebstahl in Autohaus verhindert.  

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag gegen 3.30 Uhr in einen Container eines Autohauses in Wildau eingebrochen. Ein Wachschutzmitarbeiter informierte die Polizei über den Einbruch und darüber, dass die Täter geflohen sind. Im Zuge der Fahndung konnten die Beamten, die auch einen Fährtenhund einsetzten, einen 39 Jahre alten Tatverdächtigen aus Polen stellen und vorläufig festnehmen. Ein in der Nähe abgestelltes Täterfahrzeug wurde sichergestellt. 20 Komplettsätze Pkw-Reifen, die bereits zum Abtransport bereitgestellt waren, konnten dem Autohaus zurückgegeben werden.

+++

Zeuthen: Diebe gefasst

Ein Grundstücksbesitzer in Zeuthen bemerkte am frühen Montagmorgen gegen 4 Uhr Personen, die auf seinem Grundstück unterwegs waren und diverse Dinge abtransportiert hatten. Der Mann informierte sofort die Polizei, die kurze Zeit später zwei 22- und 24-jährige polnische Tatverdächtigte festnehmen konnte. Sie hatten eine Schubkarre mit Diebesgut, darunter Werkzeuge und Gartengeräte, bei sich. Der Zeuge konnte sein Eigentum unmittelbar nach der Tat zurückerhalten. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

+++

Gallun: Einbruch in Einfamilienhaus

Am Montagmorgen mussten die Besitzer eines Einfamilienhauses in Gallun feststellen, dass Unbekannte eine Scheibe ihres Hauses eingeworfen hatten und ins Gebäude eingestiegen sind. Die Räumlichkeiten wurden durchwühlt. Ob Gegenstände entwendet wurden und wie hoch der entstandene Schaden ist, ist noch nicht klar. Kriminaltechniker haben vor Ort Spuren gesichert, die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Halbe: Handtasche aus Auto gestohlen

Am Sonntagnachmittag haben Unbekannte die Seitenscheibe eines an der Landstraße bei Halbe abgestellten Pkw eingeschlagen. Anschließend haben die Täter eine Handtasche mit Personalausweis, Gesundheitskarte, Bargeld und Schlüsseln aus dem Fahrzeug gestohlen. Die Polizei macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, keine Wertsachen im geparkten Fahrzeug zu belassen. Auch der Kofferraum sollte dafür nicht genutzt werden.

+++

Lübben: Landratsamt beschmiert

Am Montagmorgen mussten Mitarbeiter des Landratsamtes in der Lohmühlengasse in Lübben feststellen, dass Unbekannte die Außenfassade in einer Größe von zwei Metern Höhe und einem Meter Breite mit undefinierbaren Schriftzügen beschmiert hatten. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 600 Euro beziffert.

+++

Wildau: 18-jähriger Autofahrer mit Drogen erwischt

Beim Anblick einer Polizeistreife in Wildau machte ein Autofahrer in der Nacht zu Sonntag plötzlich eine Kehrtwende und fuhr davon. Nach wenigen Minuten seiner rasanten Fahrt durch die Stadt konnte der Wagen durch die Polizisten gestoppt werde. Der 18-jährige Fahrer und sein 19-jährige Beifahrer hatten Plastiktütchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen bei sich. Der vor Ort durchgeführte Drogentest beim Fahrer reagierte positiv auf Cannabis. Eine Blutprobe wurde angeordnet und Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet.

++++

Deutsch Wusterhausen: Von der Fahrbahn abgekommen

Eine 32-jährige Autofahrerin kam am Sonntagnachmittag in Deutsch Wusterhausen mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und in einem Gebüsch zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei der Fahrerin Auffälligkeiten fest. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Sie und ihr 35- jähriger Beifahrer mussten mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei der Fahrerin wurde eine Blutprobe angeordnet. Der von ihr verursachte Verkehrsunfall hat für sie ein juristisches Nachspiel.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?