Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Einbrecher machen Gegend unsicher

Prignitz: Polizeibericht vom 5. August Einbrecher machen Gegend unsicher

Unbekannte Diebe sind in der Zeit vom 3. August, 14 Uhr, und 4. August, 16 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Straße Am Elbdeich eingedrungen. Sie durchwühlten die Zimmer. Nach ersten Erkenntnissen wurde zwar nichts geklaut, aber der entstandene Schaden liegt trotzdem bei etwa 1500 Euro.

Voriger Artikel
Kraftradfahrerin (18) bei Unfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Autos ausgeschlachtet


Quelle: dpa

Glöwen: Hund beißt drei Mal zu.  

Ein Mann ist am Donnerstagabend in Glöwen von einem Hund drei Mal in die Arme gebissen worden. Er musste in ein Krankenhaus gebracht worden. Zu der Attacke kam es, als der Mann gegen 21.35 Uhr an einem Imbiss in der Bahnhofstraße den Hund streicheln wollte. Der Besitzer des Hundes soll noch gesagt haben, dass er das lassen solle. Der Mann streichelte den Hund trotzdem und wurde gebissen. Der 58-jährige Besitzer ging mit seinem Hund weg, wurde aber von Polizisten an seiner Wohnanschrift angetroffen. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten nach Havelberg. Die Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Putlitz: Einem Bus auf der A 24 ausgewichen

Ein 44-Jähriger musste Donnerstagabend mit seinem Audi auf der A 24 einem plötzlich ausscherenden Reisebus ausweichen. Der Wagen prallte auf Höhe der Anschlussstelle Putlitz gegen die Mittelschutzplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Zu dem Unfall kam es, als der Audi auf der Überholspur unterwegs war und der Bus plötzlich ebenfalls überholen wollte. Der Reisebus soll in der Folge seine Fahrt fortgesetzt haben. Auf Wunsch des Halters wurde der Audi abgeschleppt. Schaden zirka 12 000 Euro. Eine Fahndung nach dem Bus verlief ergebnislos.

Pritzwalk: Zwei VWs stoßen zusammen

Die 80-jährige Fahrerin eines Pkw VW stieß beim Ausparken mit ihrem Wagen am Donnerstag gegen 11.20 Uhr in der Rostocker Straße in Pritzwalk gegen einen dort abgestellten Pkw VW. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt. Der Schaden wird auf zirka 1000 Euro geschätzt.

Karstädt: Zusammenstoß mit Reh

Ein Toyota ist am Mittwoch gegen 21.45 Uhr auf der K 7039 zwischen Karstädt und Waterloo mit einem Reh zusammengestoßen. Das Tier rannte daraufhin weg. Der Pkw blieb fahrfähig. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Lenzen: Lkw kann nicht mehr ausweichen

Der 55-jährige Fahrer eines Lkw Renault konnte am Donnerstag um 18.05 Uhr auf der die B 195 zwischen Lenzen und Ferbitz nicht mehr ausweichen, als ihm ein Reh vor das Fahrzeug lief. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Der Lkw war weiterhin fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1500 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?