Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Einbrecher scheitern in Bornstedt

Polizeibericht vom 15. April für Potsdam Einbrecher scheitern in Bornstedt

Sie gingen nicht allzu professionell vor: In Bornstedt haben Einbrecher versucht, mit einem Stein die Scheibe eines Hauses einzuschlagen. Das ging schon mal schief, sie türmten – und als die Polizei die beiden stellte, trug jeder eine Taschenlampe um den Hals. Die Beamten urteilten: Dringend tatverdächtig!

Voriger Artikel
Streit zwischen Flüchtlingen
Nächster Artikel
Radfahrerin von Auto erfasst


Quelle: dpa

Bornstedt. Unbekannte Männer haben in der Nacht zu Freitag versucht, in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Bornstedt einzubrechen. Eine Zeugin sah dies und alarmierte die Polizei. Als ein Mieter durch laute Geräusche wach wurde und die Männer ansprach, flüchteten diese in Richtung Buga-Park. Die Polizisten stellten fest, dass versucht wurde, eine Fensterscheibe mit einem Stein einzuschlagen. Aufgrund der Personenbeschreibung der Zeugen konnten die Beamten in der Nähe zwei Männer im Alter von 24 Jahren stellen. Die Polen, die Taschenlampen um den Hals trugen, wurden vorläufig festgenommen. Die Kripo ermittelt nun wegen besonders schweren Diebstahls.

Radfahrerin leicht verletzt

In der Nauener Vorstadt ist am Freitagvormittag an der Einmündung Nedlitzer Straße/Am Reiherbusch eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen missachtete ein Autofahrer den Vorrang der Radfahrerin und stieß beim Abbiegen mit ihr zusammen. Die Radlerin stürzte und verletzte sich an Rücken und Schulter. Sie wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern an.

27-Jähriger fuhr berauscht Auto

Verkehrspolizisten haben am Freitagvormittag in der Drewitzer Straße einen unter Drogeneinfluss stehenden Škoda-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Bei der Überprüfung des 27-Jährigen stellten die Beamten fest, dass der Mann offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogenschnelltest bestätigte den Konsum von Cannabis. Somit wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobe entnommen und ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Fahrraddiebe in der Waldstadt unterwegs

Zwei Diebe haben am frühen Freitagmorgen in der Waldstadt mehrere Fahrräder aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses am Schlangenfenn gestohlen. Eine aufmerksame Anwohnerin wurde auf ungewöhnliche Geräusche aus dem Keller aufmerksam. Als sie diesen nachging, konnte sie zwei Personen erkennen, die mit mehreren Fahrrädern aus dem Keller kamen und sich mit diesen davonmachten. Da beide Personen keine Bewohner des Hauses waren, informierte die Zeugin die Polizei. Die Beamten konnten die beiden beschriebenen Personen trotz intensiver Fahndung nicht finden. Im Keller des Mehrfamilienhauses stellten die Ermittler dann fest, dass vier Fahrräder gestohlen wurden. Beschädigungen an den Eingangstüren oder Schlössern der Kellerverschläge konnten nicht festgestellt werden.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?