Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbrecher unterwegs

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 5. April Einbrecher unterwegs

Gleich vier Einbrüche in Einfamilienhäuser wurden am Montagnachmittag der Polizei gemeldet. Die Einbrecher waren demnach in Schenkendorf, Bestensee und Schulzendorf unterwegs. Zudem gab es einen Einbruchsversuch, der sich ebenfalls in Schulzendorf ereignete. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Voriger Artikel
Diebe brechen in Pritzwalker Schule ein
Nächster Artikel
Neuruppin: Zwei Verletzte nach Überschlag



Quelle: dpa

Schenkendorf: Einbrüche in Einfamilienhäuser.  

Am Montagnachmittag wurden insgesamt vier Wohnungseinbrüche bei der Polizeiinspektion Dahme-Spreewald angezeigt. Betroffen waren Einfamilienhäuser im Mittenwalder Ortsteil Schenkendorf, Am See, an der Bestenseer Friedrich-Engels-Straße und in Schulzendorf am Humboldtring. In allen Fällen verwüsteten die Täter die Häuser. Zur Gesamthöhe der entstandenen Schäden liegen noch keine zuverlässigen Informationen vor. Einen weiteren Einbruchsversuch gab es darüber hinaus Am Zeuthener Winkel in Schulzendorf, wo eine Terrassentür der Gewalt der Täter standhielt. Dennoch entstand ein Schaden von 1000 Euro. In allen Fällen konnten zahlreiche Spuren gesichert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Wildau: Kollision auf Supermarkt-Parkplatz

Nach einer Unaufmerksamkeit kollidierte ein Honda-Fahrer am Montag gegen 15.30 Uhr in der Wildauer Freiheitsstraße mit seinem Wagen mit einem anderen Pkw. Der Unfall ereignete sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Ein Insasse des gerammten Fahrzeugs erlitt bei leichte Verletzungen, die er ambulant beim Hausarzt behandeln lassen wollte. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 4000 Euro. Der Honda musste abgeschleppt werden.

+++

Zeuthen: Transporter stößt mit Pkw zusammen

An Montag gegen 15.15 Uhr wurde der Polizei die Kollision eines VW-Transporters mit einem Audi gemeldet, die sich an der Ecke Dorfaue/Ahornallee in Zeuthen ereignet hatte. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 1000 Euro. Verletzt wurde niemand.

+++

Wernsdorf: Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrtsregelung an der Ecke der Dorfstraße/Niederlehmer Chaussee in Wernsdorf war nach ersten Ermittlungen die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montag gegen 17 Uhr. Der Fahrer eines Mercedes-Kleinbusses hat dort mit seinem Fahrzeug einen Ford gerammt. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Schaden von 3000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Betrunkener Radfahrer

Während einer Streifenfahrt stoppten Polizeibeamte am Montag gegen 23 Uhr einen Fahrradfahrer auf der Schenkendorfer Flur in Königs Wusterhausen. Der Mann war offensichtlich unter erheblichem Alkoholeinfluss unterwegs. Ein Atemalkoholtest bei dem 44-Jährigen ergab einen Wert von 2,21 Promille. Zur Beweissicherung wurde eine Blutprobe angeordnet und entnommen.

+++

Wildau: Grabplatten an Gedenkstätte beschmiert

Unbekannte haben an der Gedenkstätte für gefallene Sowjetsoldaten an der Wildauer Friedrich-Engels-Straße Grabplatten mit silbener Farbe bemalt. Die Sachbeschädigung wurde der Polizei am Dienstag um kurz nach Mitternacht gemeldet. Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens gibt es noch nicht. Ein politischer Hintergrund war aus den undefinierbaren Schmierereien derzeit nicht erkennbar.

+++

Wildau: Unter Drogeneinfluss hinterm Lenkrad

Polizisten kontrollierten in der Nacht zu Dienstag gegen 2 Uhr einen Nissan-Fahrer in der Wildauer Schillerallee. Ein Drogentest bei dem 43 Jahre alten Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine. Eine Blutprobe zur Beweissicherung wurde angeordnet und entnommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fbf36a00-bc60-11e6-993e-ca28977abb01
Tanzspiel des Tanzteams „Kesse Sohle“ im Stadtklubhaus

Das Tanzteam „Kesse Sohle“ entführt seine Zuschauer in diesem Jahr in die Eiswelt der Schneekönigin. In zauberhaften, lustigen und zuweilen auch schaurigen Szenen wird erzählt, wie die kleine Gerda ihren Bruder Kai sucht, findet und mit Hilfe der tapferen Schneemänner rettet.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?