Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbruch in Elektronikmarkt misslingt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 6. Mai Einbruch in Elektronikmarkt misslingt

Ein Elektronikmarkt in der Straße Am Rondell in Schönefeld war offenbar in der Nacht von Donnerstag zu Freitag das Ziel von Dieben. Mit brachialer Gewalt waren sie in ein Nebengebäude eingedrungen, um sich Zugang zu den Verkaufsräumen zu verschaffen. Doch sie scheiterten.

Voriger Artikel
Dieb rast mit geklautem Boot gegen Baum
Nächster Artikel
Feuer, Einbruch, Kollisionen


Quelle: dpa

Schönefeld: Einbruch in Elektronikmarkt .  

Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag zu Freitag versucht, in einen Elektronikmarkt an der Straße Am Rondell in Schönefeld einzubrechen. Gewaltsam waren sie in ein Nebengebäude eingedrungen, um sich Zugang zu den Verkaufsräumen zu verschaffen. Das misslang. Dennoch entstand an dem Gebäude ein Schaden von etwa 10 000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Zusammenstoß auf Parkplatz

Beim Rangieren auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof in Königs Wusterhausen ist am Donnerstag ein Mercedes Benz gegen einen VW-Transporter gestoßen. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

+++

Heidesee: Pkw stoßen zusammen

Ein Citroen ist am Donnerstag kurz vor 17 Uhr auf der Landstraße 39 zwischen Wolzig und Friedersdorf in der Gemeinde Heidesee mit einem VW Polo zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. An beiden Autos entstand ein Schaden von insgesamt etwa 1000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Autofahrer unter Drogenverdacht

Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei am Donnerstagabend auf der Karl-Marx-Straße in Königs Wusterhausen einen Pkw gestoppt, der mit falschen Kennzeichen unterwegs war. Zudem reagierte ein Drogen-Test bei dem bei der Polizei bereits bekannten 24-jährigen Mann positiv auf Amphetamine und Metamphetamine. Die Blutprobe zur Beweissicherung wurde veranlasst und ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung eingeleitet.

+++

Königs Wusterhausen: Betrunkener Motorroller-Fahrer verursacht Unfälle

Ein Motorroller-Fahrer ist Donnerstagnacht gegen 23.30 Uhr auf der Johannes-R.-Becher-Straße in Königs Wusterhausen von der Polizei gestoppt worden. Der 53-jährige Mann war ohne Helm unterwegs und fuhr in Schlangenlinien auf der Straße. Ein Atemalkoholtest bestätigte mit einem Messwert von 2,67 Promille den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Ein Bluttest wurde angeordnet. Bei der Kontrolle des Mannes fand die Polizei zudem heraus, dass er auf seiner Tour einen Mazda und eine Ford gerammt hatte.

+++

Wildau: Betrunken mit dem Rad gestürzt

Ein Fahrradfahrer ist in der Nacht von Donnerstag zu Freitag gegen 0.30 Uhr auf der Nordpromenade in Wildau gestürzt. Der 26-jährige Mann musste mit schweren Verletzungen ins Klinikum eingeliefert werden. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,26 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

+++

Schönefeld: Seitlich zusammengestoßen

Zwei Mercedes Benz sind am Freitagmorgen gegen 7 Uhr auf der Rudower Allee in Großziethen kurz vor der Landesgrenze zu Berlin seitlich zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand. An beiden Wagen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 3000 Euro.

+++

Wildau: Vorfahrtsfehler verursacht Unfall

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache eines Verkehrsunfalls am Freitagvormittag gegen 10.15 Uhr auf der Geschwister-Scholl-Straße in Wildau gewesen. Auf Höhe der Sparkasse stießen ein BMW-Fahrer und eine Fahrradfahrerin zusammen. Die 79-jährige Frau stürzte nach der Kollision und erlitt schwere Verletzungen. Sie musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

+++

Zeuthen: Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein Renault hat am Freitagmittag gegen 11.15 Uhr auf der Waldpromenade an der Ecke zur Forstallee in Zeuthen die Vorfahrt eines Fahrradfahrers missachtet und ihn gerammt. Der 79-jährige Mann stürzte mit seinem Rad. Mit schweren Verletzungen wurde er ins Krankenhaus gebracht.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fbf36a00-bc60-11e6-993e-ca28977abb01
Tanzspiel des Tanzteams „Kesse Sohle“ im Stadtklubhaus

Das Tanzteam „Kesse Sohle“ entführt seine Zuschauer in diesem Jahr in die Eiswelt der Schneekönigin. In zauberhaften, lustigen und zuweilen auch schaurigen Szenen wird erzählt, wie die kleine Gerda ihren Bruder Kai sucht, findet und mit Hilfe der tapferen Schneemänner rettet.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?