Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbruchsversuch in Kita

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 23. Juni 2015 Einbruchsversuch in Kita

+++ Königs Wusterhausen: Drei Autos in Unfall verwickelt +++ Zeesen: Unaufmerksamkeit verursacht Zusammenstoß +++ Mittenwalde: Kollision in Schenkendorf +++ Königs Wusterhausen: Motorrad und Auto krachen ineinander +++ Bestensee: Aquaplaning auf der Autobahn +++

Voriger Artikel
60 000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Raubüberfall auf Supermarkt in Großziethen


Quelle: dpa

Königs Wusterhausen: Einbruchsversuch in Kita.  

Unbekannte haben am Wochenende versucht, in eine Kita in der Erich-Kästner-Straße in Königs Wusterhausen einzubrechen. Die Diebe hatten offenbar versucht, die verglaste Eingangstür aufzubrechen, waren jedoch an der Sicherheitsverglasung gescheitert. Der verursachte Sachschaden summiert sich dennoch nach einer ersten Schätzung auf etwa 3000 Euro. Ob es sich um die gleichen Täter handelt, die am Wochenende in die Kita in der Goethestraße eingebrochen sind, ist unklar. Dieser Fall hatte für Aufsehen gesorgt. Die Einbrecher rissen die Tiefkühltruhen der Kita „Knirpsenstadt“ auf. Die darin gelagerten Lebensmittel mussten entsorgt werden.

+++

Königs Wusterhausen: Drei Autos in Unfall verwickelt

Auf der Einmündung des Kirchsteiges zum Schlossplatz ereignete sich am Montag ein Verkehrsunfall, der der Polizei kurz vor 15 Uhr gemeldet wurde. Der Fahrer eines Mercedes war so heftig auf einen Ford-Kleinwagen aufgefahren, dass dieser auf einen weiteren Mercedes aufgeschoben worden war. Die Insassen aller drei Fahrzeuge blieben unverletzt und trotz eines geschätzten Sachschadens von 2000 Euro blieben die Autos fahrbereit.

+++

Zeesen: Unaufmerksamkeit verursacht Zusammenstoß

Eine Unaufmerksamkeit beim Einordnen in den fließenden Verkehr war nach ersten Ermittlungen am Montag die Ursache eines Verkehrsunfalls von zwei Autos auf der Karl-Liebknecht-Straße. Verletzt wurde offenbar niemand, der Gesamtsachschaden von rund 3000 Euro wurde ins Unfallprotokoll aufgenommen.

+++

Mittenwalde: Kollision in Schenkendorf

Am Montagnachmittag stießen im Ortsteil Schenkendorf auf der Krummenseer Straße zwei Autos zusammen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8000 Euro. Die Insassen beider Autos blieben unverletzt.

+++

Königs Wusterhausen: Motorrad und Auto krachen ineinander

Die Kollision eines Motorrades mit einem PKW VW auf der Luckenwalder Straße war der Polizei am Montagabend um 18.30 Uhr gemeldet worden. Nach ersten Ermittlungen war ein Fehler bei der Ausfahrt vom Grundstück eines Supermarktes die Unfallursache. Entgegen erster Vermutungen waren alle Unfallbeteiligten unverletzt geblieben. Der Sachschaden wurde auf insgesamt 5500 Euro geschätzt.

+++

Bestensee: Aquaplaning auf der Autobahn

Ein 37 Jahre alter Autofahrer hat sich am Dienstagmorgen auf der A13 in Höhe Bestensee schwere Kopfverletzungen zugezogen. Wegen Aquaplanings kam er in seinem Skoda nach links von der Straße ab und krachte in die Mittelleitplanke. Der Mann musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Fahrzeug wurde der Sachschaden auf etwa 4000 Euro geschätzt. Zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung musste zeitweilig eine Spur der Autobahn gesperrt werden, so dass es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?