Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Einbruchsversuch in Pflegeheim

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 3. März Einbruchsversuch in Pflegeheim

Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag versucht, in ein Pflegeheim in der Jüterboger Schlossstraße einzubrechen. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1500 Euro. Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.

Voriger Artikel
Versuchter Missbrauch in Flüchtlingsheim
Nächster Artikel
Autoknacker greift in Brück Polizisten an


Quelle: dpa

Jüterbog: Einbruchsversuch in Pflegeheim.  

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag haben Unbekannte versucht, in ein Gebäude des Provita-Pflegeheimes in der Jüterboger Schlossstraße einzubrechen. Dies gelang jedoch nicht. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren und sucht nun Zeugen für den Vorfall. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/6000 oder im Internet www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Luckenwalde: Graffiti-Schmiererei an Firma

Die Außenanlagen einer Firma in der Gottower Straße in Luckenwalde sind mit Graffiti beschmiert worden. Darüber wurde die Polizei am Mittwoch informiert. Zur genauen Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei sicherte Spuren.

+++

Großbeeren: Diebstahl aus abgestelltem Pkw

Am Mittwoch zwischen 16.20 Uhr und 17.30 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Auto ein, das am Friederikenhof in Großbeeren abgestellt war. Dazu beschädigten sie eine Scheibe. Sie entwendeten aus dem Fahrzeug einen Beutel mit persönlichen Gegenständen. Der Schaden beträgt etwa 600 Euro.

+++

Trebbin: Einbruch in Gewerbeobjekt

Unbekannte sind am Donnerstagmorgen in ein gewerblich genutztes Objekt in Trebbin eingebrochen. Was gestohlen wurde und wie hoch der Schaden ist, ist allerdings noch unklar. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren, dabei kam auch ein Polizeihund zum Einsatz. Sie sucht jetzt Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Telefonnummer 03371/ 6000 oder im Internet unter www.polizei.brandenburg.de entgegen.

+++

Zossen: Betrunkener Fahrradfahrer gestoppt

In Zossen wurde am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr ein 53-jähriger Mann, der mit einem Fahrrad über den Marktplatz fuhr, durch Polizeibeamte gestoppt. Ein Atemalkoholtest ergab 2,17 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

+++

Saalow: Geparktes Auto gestreift

Am Donnerstagfrüh gegen 6.45 Uhr hat ein Autofahrer mit seinem Wagen im Friedhofsweg in Saalow beim Vorbeifahren ein anderes, geparktes Fahrzeug gestreift. Beide Autos blieben fahrbereit, verletzt wurde niemand. Es entstand Schaden in Höhe von circa. 2000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?