Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
„Enkeltrick“ gescheitert

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 25. Mai „Enkeltrick“ gescheitert

Gleich zwei Mal versuchten Unbekannte am Dienstag, mittels des „Enkeltricks“ Geld von Seniorinnen im Königs Wusterhausener Stadtgebiet zu ergaunern. Beide Frauen reagierten souverän, beendeten die entsprechenden Telefonate und informierten die Polizei.

Voriger Artikel
Fremder Mann im Schlafzimmer in Potsdam
Nächster Artikel
Kaffeediebe in Mahlower Discounter



Quelle: dpa

Zeesen: Seniorinnen alarmieren Polizei.  

Am Dienstagnachmittag wurden der Polizei zwei Betrugsversuche nach dem bereits bekannten Schema des „Enkeltricks“ gemeldet. Sowohl in Zeesen wie auch in Neue Mühle waren Seniorinnen von vermeintlichen Enkeln angerufen worden, die dringend um Unterstützung in Form von 20 000 Euro gebeten hatten. Die beiden Damen reagierten souverän und beendeten die Gespräche, bevor sie Anzeige bei der Polizei erstatteten.

+++

Mittenwalde: Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt war nach ersten Ermittlungen die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der Landstraße 40. Zwischen Ragow und der Autobahnanschlussstelle zur A13 hatte die Fahrerin eines Mercedes gegen 16.15 Uhr mit ihrem Auto einen Nissan gerammt. Verletzt wurde dabei offenbar niemand, jedoch mussten beide Autos mit einem Gesamtschaden von mindestens 7500 Euro abgeschleppt werden.

+++

Königs Wusterhausen: Passat gestohlen

Unbekannte stahlen am Dienstag einen blauen VW Passat aus der 2001er Baureihe, der auf dem Parkplatz des Landratsamtes in der Brückenstraße geparkt war. Der Besitzer meldete den Verlust am Dienstagabend. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Fahrzeug aufgenommen.

+++

Königs Wusterhausen: Berauschter Autofahrer

Polizisten stoppten in der Nacht zu Mittwoch um 0.30 Uhr einen Renault auf der Cottbuser Straße in König Wusterhausen, weil der Fahrer im Verdacht stand, unter dem Einfluss von Drogen unterwegs zu sein. Drogenvortests bei dem 35-jährigen Mann reagierten positiv auf Amphetamine und Metamphetamine. Eine Blutprobe wurde angeordnet und entnommen. Gegen den Fahrer wird ermittelt.

+++

Waltersdorf: Unfall wegen Unachtsamkeit

In der Grünauer Straße in Waltersdorf ereignete sich am Dienstag gegen 13 Uhr ein Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von circa 1100 Euro entstand. Der Fahrer eines Opel kollidierte mit seinem Wagen infolge von Unaufmerksamkeit mit einem Ford. Verletzt wurde niemand.

+++

Schönefeld: Acht Autos zerkratzt

Am Dienstag zerkratzten unbekannte Personen insgesamt acht Fahrzeuge, die in der Schönefelder Kirchstraße abgestellt waren. Informationen zur genauen Schadenshöhe gibt es noch nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

+++

Schönefeld: BMW aufgebrochen

Unbekannte haben einen BMW aufgebrochen, der Am Flughafen in Schönefeld abgestellt war. Der Besitzer meldete die Tat am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr. Wie sich herausstellte, hatten die Diebe das Lenkrad, den Airbag, die Tachoeinheit und den Navigationsbildschirm aus dem Inneren des Fahrzeugs entwendet. Der Schaden beläuft sich auf 7000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?