Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Enkeltrickbetrüger erbeutet 30.000 Euro

Potsdam Enkeltrickbetrüger erbeutet 30.000 Euro

Es klappt immer wieder – in Potsdam hat ein Enkeltrickbetrüger 30.000 Euro erbeutet. Wenige Tage später sind in Potsdam gleich mehrere Senioren von Betrügern am Telefon heimgesucht worden. Aber in diesen Fällen waren die Opfer vorsichtig und ließen sich nicht auf den Anrufer ein.

Voriger Artikel
Geschenkkarte gestohlen
Nächster Artikel
Polizei kontrolliert zum Start des Schuljahres

Symbolfoto

Quelle: MAZ

Potsdam. Ein Enkeltrickbetrüger hat bereits am Freitag 30.000 Euro von einer Potsdamer Rentnerin (78) erbeutet. Das hat die Polizei am Mittwoch mitgeteilt. Demnach hat der Täter am Freitagmittag bei der 78-Jährigen angerufen und sich als Bekannten ausgegeben. Wenig später händigte sie dem Mann 30.000 Euro Bargeld aus. Die Frau hat den Vorfall am Dienstag bei der Polizei angezeigt.

Betrüger haben immer wieder Erfolg – das rät die Polizei

Sogenannten Enkeltrickbetrügern gelingt es immer wieder, größere Summen mit ihrer Betrugsmasche zu erbeuten. Meist gaukeln sie vor, ein sich in finanzieller Not befindliches Familienmitglied zu sein. Anfang Februar fiel eine 73-jährige Frau auf einen Betrüger herein und übergab ihm 80.000 Euro. Wir haben weitere Fälle zusammengetragen und bei der Polizei nachgefragt, was sie rät.

Mehrere betrügerischer Anrufe am Dienstag in Potsdam

Am Dienstag sind darüber hinaus mehrere Potsdamer Senioren von Betrügern angerufen worden. Gegen 11 Uhr meldete sich eine Frau bei einer 91-jährigen Rentnerin und gab sich als ihre Cousine aus. Die Betrügerin gab vor, eine größere Geldsumme für einen Notar zu benötigen. Zu einer Geldübergabe kam es aber nicht.

Etwa 40 Minuten später meldete sich eine Frau bei einem Senioren und gab sich als ihre Nichte aus. Sie forderte 10.000 Euro. Auch in diesem Fall ging das Opfer nicht auf die Forderung ein und rief die Polizei.

Die Polizei weist in diesem Fall daraufhin, dass man sich am Telefon niemals auf solche Betrüger und Geldforderungen einlassen sollte.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
DSC_0384_56501.jpg
Augenblicke 2016: Leserfotos (4)

Augenblicke 2016: Beim großen Leserfotowettbewerb der Märkischen Allgemeinen Zeitung werden die schönsten Aufnahmen der Brandenburger oder mit Motiven aus  Brandenburg des Jahres 2016 gesucht. Hier Teil 4 der Einsendungen.

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?