Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Sprühregen

Navigation:
Erst Spucke, dann Schläge – jetzt Fahndung

Berlin Erst Spucke, dann Schläge – jetzt Fahndung

In einem Waggon der U-Bahnlinie 6 in Fahrtrichtung Berlin-Tegel soll der Gesuchte erst einen 44-jährigen Fahrgast angespuckt und dann mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Vorfall ereignete sich im Februar. Wer hat Hinweise? Die Polizei bittet um Mithilfe.

Voriger Artikel
Mit Cuttermesser an der Kehle bedroht
Nächster Artikel
Polizei stoppt „Transformer“-Roadtour in Berlin

Wer kennt diesen Mann oder hat die Tat beobachtet?, fragt die Berliner Polizei.

Quelle: Polizei

Berlin. Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei nach einem Mann, der am Donnerstag, den 9. Februar 2017, in Berlin-Tempelhof mehrfach auf einen anderen Mann eingeschlagen haben soll. Gegen 18.10 Uhr in einem Waggon der U-Bahnlinie 6 in Fahrtrichtung Tegel am U-Bahnhof Kaiserin-Augusta-Straße soll der Mann zunächst einen 44-jährigen Fahrgast angespuckt und anschließend diesem mehrfach mit der Faust in das Gesicht geschlagen haben.

Eins der drei Fahndungsfotos

Eins der drei Fahndungsfotos

Quelle: Polizei

Durch die Schläge ließ der Angegriffene sein Handy fallen, welches dann von dem unbekannten Schläger aufgehoben und gestohlen wurde. Kurz zuvor soll es durch denselben unbekannten Angreifer bereits zu einer Körperverletzung gegen einen weiteren Fahrgast der U-Bahn gekommen sein. Auch diesem soll der Tatverdächtige mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

- 190 – 196 cm groß

- 25 bis 35 Jahre alt

- von schlanker Gestalt mit schmalem Gesicht

- feiner Oberlippen- oder Dreitagebart

- kurze dunkelblonde Haare, seitlich sehr kurz rasiert, „Boxerhaarschnitt“

- schwarze Hose mit beidseitig aufgesetzten Taschen

- graue Turnschuhe mit weißen Applikationen

- dunkle Kapuzenjacke

Wer hat Hinweise zu diesem Mann

Wer hat Hinweise zu diesem Mann?

Quelle: Polizei

Die Polizei fragt:

- Wer kennt die abgebildete Person und kann Angaben zur Identität und/oder zu ihrem Aufenthaltsort machen?

- Wer hat Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten?

- Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt der Abschnitt 44 in der Götzstraße 18 in Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664-444619 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
63597f36-57de-11e7-9415-672071a1a866
Versextes Zeug: Depeche Mode im Olympiastadion

Ein Donnerwetter war das am Donnerstagabend im Berliner Olympiastadion, ein Donnerwetter aus Synthie-Pop: Wir zeigen Bilder vom Depeche-Mode-Konzert.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?