Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Facebook-Party gerät außer Kontrolle

300 Jugendliche machen Party Facebook-Party gerät außer Kontrolle

In Mahlow (Teltow-Fläming) ist am Freitag eine Facebook-Party nicht friedlich verlaufen. 300 Jugendliche hatten sich in einem Park zum Partymachen verabredet. Die Party endete nicht nur mit jeder Menge Scherben, sondern auch mit einigen Anzeigen.

Voriger Artikel
Tote vom Götzer Bahnhof ist identifiziert
Nächster Artikel
Polizei überprüft verdächtige Person


Quelle: dpa

Mahlow. Durch Zufall ist die Polizei am Freitagabend im Steinpark in Mahlow auf eine Party aufmerksam geworden, zu der etwa 300 junge Leute erschienen sind. Zu der unangemeldeten Party in dem öffentlichen Park in der Nähe des Glasower Damms/ Ibsenstraße – mit lauter Musik, Tanz, Gebrüll und viel Alkohol – war zuvor über Facebook aufgerufen worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, lief der Abend nicht ganz ohne Vorkommnisse ab und endete mit einer Alkoholvergiftung, einem Diebstahl, einem Hausfriedensbruch, einer Bedrohung – und jeder Menge Scherben. Auch gingen bei der Polizei mehrere Anrufe von Anwohnern ein, die sich über den Lärm beschwerten.

Beim Eintreffen der Polizei verließen viele Leute freiwillig den Steinpark. Dennoch mussten teilweise Platzverweise ausgesprochen werden, die Party in dem Park wurde aufgelöst.

Die Partygäste sind dann zum S-Bahnhof Mahlow zurückgelaufen und haben den Ort verlassen. Am Bahnhof sorgten Polizei und Bahn-Mitarbeiter für Sicherheit.

Anschließend haben Polizisten bis etwa 23 Uhr das komplette Stadtgebiet kontrolliert, ohne dass es zu weiteren Ansammlungen kam.

Das ist im Einzelnen passiert:

Rettungskräfte mussten am Steingarten einen 17-Jährigen wegen des Verdachtes einer Alkoholvergiftung behandeln. Anschließend wurde der Jugendliche mit 1,58 Promille ins Krankenhaus gebracht. Gegen seine Eltern ermittelt nun die Kripo wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht.

Gegen einen 18-Jährigen, der mit 1,61 Promille unter Alkoholeinfluss stand und sich trotz Aufforderung des Sicherheitspersonals weigerte, das Bahngelände zu verlassen, wurde eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch aufgenommen.

Eine Diebstahlsanzeige zum Nachteil einer 16-Jährigen wurde ebenfalls registriert. Die Jugendliche vermisste nach der Veranstaltung ihr Portemonnaie.

Ein 18-Jähriger soll durch einen etwa 1,80 Meter großen, recht dünnen Jugendlichen oder Mann mit einem Springmesser bedroht worden sein. Die Kripo ermittelt wegen Bedrohung und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Zu Schäden in dem Park ist es nach bisherigen Informationen nicht gekommen, es mussten aber viele Scherben weggeräumt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
74dcad0c-f634-11e6-b1aa-8cf77f476c96
Impressionen von der Knieperfahrt

Über 100 Fahrgäste erkundeten auf der Kleinbahnstrecke des Pollo die Schönheiten der Prignitzer Natur und entdeckten das „Nationalgericht“: Knieperkohl mit Kassler und Lungenwurst. Sie erhielten interessante Eindrücke in den Bahnbetrieb, den der gemeinnützige Verein gewährleistet, und das Dorfleben.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?