Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Fahrkartenautomat in Zeuthen gesprengt

Detonation am S-Bahnhof Fahrkartenautomat in Zeuthen gesprengt

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag einen Fahrkartenautomaten am S-Bahnhof in Zeuthen gesprengt. Nach ersten Erkenntnissen haben die Täter Pyrotechnik verwendet. Informationen zum entstandenen Schaden gibt es noch nicht. Die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Potsdam hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Voriger Artikel
Ehepaar bei Wildunfall verletzt
Nächster Artikel
Von Betrunkenen beraubt und geschlagen

Der Automat wurde durch die Detonation komplett zerstört.

Quelle: Gerlinde Irmscher

Zeuthen. Lediglich eine leere Grundplatte zeigt noch an, dass bis Montagnacht auf dem Zeuthener S-Bahnhof ein Fahrkartenautomat stand.

Anwohner hatten in der Nacht zwischen zwei und drei Uhr einen mächtigen Knall gehört. Als Bahnpersonal dann kurz nach 4 Uhr die Zerstörung des Fahrkartenautomaten bemerkte, wurden Beamte der Polizeiinspektion Dahme-Spreewald gerufen.

Nach einer ersten Übersicht war der Automat komplett gesprengt worden. Es liegt der Verdacht nahe, dass dazu Pyrotechnik verwendet wurde.

Die Wucht war so groß, dass Teile des Automaten bis auf das Gleisbett geschleudert wurden. Die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes Potsdam hat, wie in solchen Fällen üblich, die weiteren Ermittlungen übernommen. Zur Höhe des verursachten Schadens gibt es seitens der Bahn noch keine Information.

Von Gerlinde Irmscher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
62a20fc8-be18-11e6-993e-ca28977abb01
Einblicke in die Unterwelt

Freitag, 9. Dezember: Es liegt 15 Meter unter der Erde, ist gerade einmal mannshoch und einen Arm breit. Ein unterirdisches Stollensystem in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) galt lange als verschüttet. Vor einiger Zeit ist es wieder entdeckt worden. Nun hat die MAZ exklusive Einblicke in die Unterwelt bekommen.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?