Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Fahrraddiebe mit schlechtem Gewissen

Havelland: Polizeibericht vom 4. Januar Fahrraddiebe mit schlechtem Gewissen

Eine Zeugin beobachtete am Sonntag drei Jugendliche, die sich am Wustermarker Bahnhof an zwei Fahrrädern zu schaffen machten und verständigte die Polizei. Gegenüber den Beamten gaben die Berliner zu, dass sie zwar versucht hätten, die Fahrräder zu stehlen, dass sie dann aber ein schlechtes Gewissen bekommen hätten.

Voriger Artikel
Rätsel um Revision nach Brandanschlag-Urteil
Nächster Artikel
Munition ausgegraben

Drei Diebe mit schlechtem Gewissen.

Quelle: dpa

Wustermark. Eine Zeugin beobachtete am Sonntagnachmittag drei Jugendliche, die sich am Wustermarker Bahnhof an zwei Fahrrädern zu schaffen machten und verständigte die Polizei. Die Beamten stellten die drei Jugendlichen im Alter von 16 Jahren in der Friedrich-Rupf-Straße fest. Die Berliner gaben zu, dass sie versucht hätten, die Fahrräder zu stehlen, dass sie dann allerdings ein schlechtes Gewissen bekommen hätten und von den Rädern abließen. Die Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben. Die Fahrräder, die nun nicht mehr angeschlossen waren, wurden zum Schutz des Eigentums sichergestellt.

Retzow. Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Samstag die Kellertür einer Retzower Gaststätte in der Brandenburger Straße aufgebrochen und gelangten so in die Räumlichkeiten. Sie entkamen mit einem Zigarettenautomaten. Auf welche Art und Weise sie den gesamten Automaten abtransportierten, ist bislang unklar. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

Falkensee. Über die Ferienzeit haben unbekannte Sprayer die Fassaden der Turnhalle, Mehrzweckhalle und der Cafeteria der Falkenseer Oberschule im Poetenweg beschmiert. Wie hoch die Kosten für die Beseitigung der blauen, roten und schwarzen Schriftzüge ist, konnte noch nicht gesagt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fbf36a00-bc60-11e6-993e-ca28977abb01
Tanzspiel des Tanzteams „Kesse Sohle“ im Stadtklubhaus

Das Tanzteam „Kesse Sohle“ entführt seine Zuschauer in diesem Jahr in die Eiswelt der Schneekönigin. In zauberhaften, lustigen und zuweilen auch schaurigen Szenen wird erzählt, wie die kleine Gerda ihren Bruder Kai sucht, findet und mit Hilfe der tapferen Schneemänner rettet.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?