Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Fahrt unter Drogen und ohne Führerschein

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 7. April Fahrt unter Drogen und ohne Führerschein

Auf der Wernsdorfer Straße in Niederlehme hielt die Polizei gegen Mitternacht am Mittwoch einen VW Passat an. Ein Drogentest beim Fahrer reagierte positiv auf Amphetamine. Dazu kam, dass der Mann keinen Führerschein hatte. Die Polizei leitete ein Verfahren gegen ihn ein.

Voriger Artikel
Brandstiftung in Jüterboger Lagerhalle
Nächster Artikel
Putlitz: 1000 Euro Schaden für Backmischung



Quelle: dpa

Niederlehme: Fahrer unter Drogeneinfluss.  

Kurz vor Mitternacht hielten Polizisten am Mittwoch einen VW Passat auf der Wernsdorfer Straße in Niederlehme an. Ein Drogentest bei dem 25-jährigen Fahrer aus Polen reagierte positiv auf Amphetamine, weshalb ihm zusätzlich eine Blutprobe entnommen wurde. Noch dazu kam nach einer Anfrage bei der Verbindungsstelle für deutsch-polnische Zusammenarbeit der Polizei heraus, dass der Mann keinen Führerschein besaß. Gegen den Fahrer wurde ein Verfahren eingeleitet.

+++

Schönefeld: Lenkrad aus Auto gestohlen

Ein am Flughafen Schönefeld geparkter BMW wurde von unbekannten Tätern aufgebrochen. Gestohlen wurde das Lenkrad samt Airbag. Der Diebstahl wurde der Polizei am Mittwochabend gemeldet. Einer Schätzung zufolge entstand ein Schaden von etwa 2500 Euro.

+++

Bestensee: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Mittwoch kam es auf der Königs Wusterhausener Straße in Bestensee kurz nach 15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Audi missachtete die Vorfahrt und rammte einen Honda-Motorroller. Der 59-jährige Rollerfahrer stürzte und verletzte sich schwer; er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Roller war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der an den Fahrzeugen entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

+++

Zeesen: Zusammenstoß zweier Pkw

Ein Toyota kollidierte am Mittwoch gegen 14 Uhr auf der Karl-Liebknecht-Straße in Zeesen mit einem Dacia. Verletzt wurde niemand, es entstand aber ein Schaden von rund 3000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Unfall ohne Personenschaden

An der Ecke Herderstraße/Erich-Weinert-Straße in Königs Wusterhausen ereignete sich am Mittwoch kurz nach 16 Uhr ein Autounfall. Ein VW Caddy stieß mit einem Mazda zusammen, die Insassen blieben unverletzt. Der Sachschaden wird mit etwa 2000 Euro angegeben.

+++

Wildau: Fahrradfahrer kollidiert mit Pkw

Ein 17-jähriger Fahrradfahrer rammte am Mittwochnachmittag auf der Freiheitsstraße Ecke Hochschulring in Wildau einen Opel. Der Radfahrer zog sich leichte Verletzungen zu, die er aber selbst versorgte. Die Opel-Fahrerin blieb unverletzt. Die verursachten Schäden werden auf 500 Euro geschätzt.

+++

Königs Wusterhausen: Zusammenstoß auf dem Parkplatz

Am Donnerstag sind gegen 7.15 Uhr ein Kia und ein Ford auf einem Parkplatz in der Gerichtsstraße in Königs Wusterhausen zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, es entstand allerdings ein Schaden von rund 1000 Euro. Die Fahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß noch fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?