Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fallschirmspringer schwer verletzt

Absturz aus 4300m Höhe Fallschirmspringer schwer verletzt

Ist eine Windböe schuld? Ein 29-jähriger Fallschirmspringer ist nach einem Sprung aus 4300 Metern in Neuhausen (Spree-Neiße) verunglückt und schwer verletzt worden.

Voriger Artikel
Fluchtauto schleift Polizisten mit
Nächster Artikel
77-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand


Quelle: Peter Geisler

Schwedt/Oder. Ein 29-jähriger Fallschirmspringer ist nach einem Sprung aus 4300 Metern in Neuhausen (Spree-Neiße) verunglückt und schwer verletzt worden.

Der Springer sei am Samstag kurz vor der Landung vermutlich von einer Windböe erfasst und in einen Baum geschleudert worden, berichtete ein Polizeisprecher. Anschließend fiel der Mann zu Boden.

Der bewusstlose Springer wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
aa351120-1177-11e7-a7bc-d64f50b695b9
Funkmast in Oranienburg gesprengt – ein Stück Geschichte geht zu Ende

25. März, Oranienburg: Am Sonnabend ist in Oranienburg ein Stück Hörfunk-Geschichte zu Ende gegangen. Um Punkt 14 Uhr ist dort der Sendemast gesprengt worden. Wir haben den Moment festgehalten und zeigen, wie der Mast nun am Boden aussieht.

Sollte der Flughafen Tegel auch nach Eröffnung des BER offen bleiben?