Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Feuer bricht in Keller aus: Zwei Verletzte

Brand in Berlin Feuer bricht in Keller aus: Zwei Verletzte

Ein Kellerbrand in der Spandauer Siemensstadt hat in der Nacht zum Donnerstag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Das Feuer war in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Die Bewohner mussten evakuiert werden und sind in von der Feuerwehr bereitgestellten Bussen untergekommen.

Berlin 52.5200066 13.404954
Google Map of 52.5200066,13.404954
Berlin Mehr Infos
Nächster Artikel
Nach Feuer in Bernau – 700 Haushalte ohne Wärmeversorgung

Der Brand in Siemensstadt konnte erst nach mehreren Stunden gelöscht werden.

Quelle: Morris Pudwell

Berlin. Gegen 22.20 Uhr brach in der Nacht zu Donnerstag in einem achtstöckigen Mehrfamilienhaus in der Spandauer Siemensstadt ein Feuer in einem Kellerverschlag aus. Nachdem zunächst drei Staffeln der Feuerwehr am Einsatzort waren, musste kurze Zeit später Verstärkung angefordert werden. Am Ende waren sechs Staffeln der Feuerwehr vor Ort, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen.

Die Feuerwehr stellte beheizte Busse für die Notunterbringung bereit

Die Feuerwehr stellte beheizte Busse für die Notunterbringung bereit.

Quelle: Morris Pudwell

Das Wohnhaus wurde evakuiert und die rund 50 Mieter in zwei von der Feuerwehr bereitgestellten Bussen untergebracht. Einige warteten nur mit einer Decke bedeckt auf der Straße, bei knapp null Grad.

Zwei Personen wurden leicht verletzt

Nach 40 Minuten Löscharbeit war das Feuer noch nicht unter Kontrolle. Die Feuerwehrleute konnten im Kellergang nicht feststellen, wie viele Keller bereits Feuer gefangen hatten oder ob es sogar mehrere Brandherde gab.

Dicke Rauchschwaden quollen aus den Kellerräumen

Dicke Rauchschwaden quollen aus den Kellerräumen.

Quelle: Morris Pudwell

Ein Zeuge berichtet: „Vom Schuckertdamm aus, konnte man aus fast jedem Kellerfenster Rauch aufsteigen sehen, an der Giebelseite gab es in einem Kellerraum sogar noch Flammen.“ Da sei der Brand bereits über 45 Minuten im Gange gewesen. Das weise auf mehrere Brandstellen und die Unübersichtlichkeit in den Kellerverschlägen hin.

Zwei Menschen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt. Die Flammen zerstörten den gesamten Kellerbereich. Darüber hinaus wurden fünf Wohnungen in Mitleidenschaft gezogen. Nach zwei Stunden waren die Löscharbeiten beendet. Die Brandursache und die Schadenhöhe waren zunächst unklar.

Von MAZonline, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?