Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr findet getötete Frau bei Löscharbeiten

Polizei in Berlin sucht Tatverdächtigen Feuerwehr findet getötete Frau bei Löscharbeiten

Während Löscharbeiten in einer Wohnung in Berlin-Kreuzberg entdecken Feuerwehrleute am Freitagabend eine leblose Frau. Alle Rettungsversuche sind vergeblich. Wie sich herausstellt, starb die Frau nicht aufgrund des Feuers, sondern durch Fremdeinwirkung. Als Täter kommt ein bisher unbekannter Mann infrage.

Voriger Artikel
Feuer zerstört Auto und Carport
Nächster Artikel
Polizisten stellen Reichskriegsflagge sicher

Wer kann Hinweise auf diesen Mann geben?

Quelle: Polizei Berlin

Berlin. Feuerwehrleute haben am Freitagabend bei Löscharbeiten in der Kreuzberger Pücklerstraße in Berlin einen leblosen Frauenkörper gefunden. Alle Wiederbebungsversuche schlugen fehl. Die Frau erlag noch am Ort ihren Verletzungen.

Den Ermittlern zufolge, starb die 41-Jährige jedoch nicht in den Flammen, sondern wurde umgebracht. Die Polizei veröffentlichte am Sonntag Fahndungsbilder eines dringend tatverdächtigen Mannes.

Er sei als letzter Begleiter der Frau identifiziert worden, hieß es. Zudem hätten Zeugen ihn unmittelbar vor Ausbruch des Feuers aus der Wohnung in Berlin-Kreuzberg fliehen sehen.

Die Berliner Zeitung “B.Z.“ berichtete unter Hinweis auf die Obduktion, die 41-Jährige sei an Schnitt- und Stichverletzungen gestorben. Auch Spuren stumpfer Gewalt seien an ihrem Körper gefunden worden. Die Polizei wollte den Bericht nicht bestätigen; bei dem Befund handele es sich um ein internes Papier.

Die Polizei geht deshalb von einer sogenannten Verdeckungstat aus. Danach könnte der Mann das Feuer gelegt haben, um Spuren zu beseitigen.

Von dem unbekannten Tatverdächtigen wurden laut Mitteilung Spuren am Tatort gesichert. „Er spricht sehr gutes Englisch und stammt nach eigenen Angaben aus Belgien“, erklärten die Ermittler. Am Tattag soll er zeitweise eine Schiebermütze getragen haben.

Von Nada Weigelt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8ef53236-b73b-11e7-84b7-e3eddc0dc5d1
Show der Monstertrucks in Bad Belzig

Vor allem die großen und starken Monstertrucks zogen Hunderte Besucher am Sonntagnachmittag in Bad Belzig zur Motorshow der Stuntleute.

Erwarten Sie, dass sich nach Einführung der einheitlichen Postleitzahl in der Gemeinde Gumtow die Qualität der Zustellung verbessert?