Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehrwagen bei Löscheinsatz verbrannt

Unfall in Märkisch-Oderland Feuerwehrwagen bei Löscheinsatz verbrannt

Die Feuerwehr ist bei einem Löscheinsatz am Dienstag selbst zu Schaden gekommen: Im Landkreis Märkisch-Oderland ist nicht nur ein Feuerwehrmann verletzt worden, auch ein Wagen der Feuerwehr ist ausgebrannt. Wie es dazu kommen konnte, ist noch völlig unklar. Die Feuerwehr war eigentlich ausgerückt, um einen Flächenbrand zu löschen.

Voriger Artikel
Drei Verletzte bei Unfall
Nächster Artikel
Dreister Diebstahl im Café
Quelle: dpa

Dolgelin. Bei einem Löscheinsatz im Landkreis Märkisch-Oderland ist ein Wagen der Feuerwehr ausgebrannt. Die Flammen hätten ihn am Dienstagnachmittag auf einem Feld zwischen Dolgelin und Neu Mahlisch eingeschlossen, sagte ein Sprecher der Regionalleitstelle Oderland in Frankfurt (Oder).

Noch sei unklar, wie es dazu kommen konnte. Ein Feuerwehrmann kam verletzt ins Krankenhaus.

Auch die Ursache des Flächenbrandes war zunächst noch ungeklärt. Die Flammen erfassten eine vier bis fünf Hektar große Fläche. 22 Feuerwehrfahrzeuge waren im Einsatz. Der Brand wurde inzwischen gelöscht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?