Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Flüchtlingsheim-Besucher greift Wachmann an

Luckenwalder (21) wollte zu Bekanntem Flüchtlingsheim-Besucher greift Wachmann an

Ein junger Mann hat am Samstagabend einen seiner Bekannten im Luckenwalder Flüchtlingsheim besuchen wollen. Doch er kam ohne Ausweis, dafür mit einer Alkoholfahne. Als der Wachmann ihm den Zutritt verwehrte, schlug der Luckenwalder einfach zu.

Voriger Artikel
Streit um Fußball eskaliert in Asylunterkunft
Nächster Artikel
Einbrecher dringt in Feuerwehrwache ein


Quelle: dpa

Luckenwalde. Ein 21-jähriger, alkoholisierter Luckenwalder deutscher Nationalität hat am Samstagabend gegen 20 Uhr in einem Asylbewerberheim in Luckenwalde einen Wachmann attackiert.

Er wollte in dem Heim einen Bekannten besuchen. Der 29-jährigen Wachschutzmitarbeiter wies ihn jedoch ab, da er sich nicht ausweisen konnte. Es kam zu einem Streitgespräch in dessen Folge der Tatverdächtige den Wachmann beleidigte und unvermittelt mit der Faust gegen dessen Brust schlug. Der Wachschutzmitarbeiter verblieb trotz Schmerzen im Dienst.

Der 21-Jährige wurde von herbeigerufenen Polizisten zur Verhinderung weiterer Straftaten zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
d6e26bdc-b989-11e6-9964-b73bb7b57694
Weihnachtsmarkt in Krangen

Die Markthändler kamen in historischen Gewändern, es gab alte Handwerkskunst zu sehen, Musik zu hören und eine große Auswahl kleiner Geschenke für seine Lieben zum Fest. In der Kirche und um die Kirche in Krangen bei Neuruppin gab es am Adventswochenende den zweiten Weihnachtsmarkt.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?