Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Frau bei Autobahn-Unfall schwer verletzt

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 26. Juni Frau bei Autobahn-Unfall schwer verletzt

Wiesenhagen: Granate gefunden +++ Ludwigsfelde: Radfahrer bei Unfall leicht verletzt +++ Gölsdorf: Kollision mit Wildschwein +++ Glasow: Auf stehendes Auto aufgefahren +++ Luckenwalde: Unachtsamkeit beim Ausparken +++ Zossen: Kleintransporter streift BMW +++ Rangsdorf: Gestohlener VW-Bus entdeckt +++ Ludwigsfelde: Vorfahrt missachtet

Voriger Artikel
Streit eskaliert in Perleberger Gartenkolonie
Nächster Artikel
Kuriose Flucht vor der Polizei in Fehrbellin


Quelle: dpa

Genshagen: Frau bei Autobahn-Unfall schwer verletzt.  

Bei einem Unfall mit zwei Pkw, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr auf dem südlichen Berliner Ring zwischen den Anschlussstellen Genshagen und Rangsdorf ereignete, ist eine 50-jährige Frau verletzt worden. Zwei Autos waren auf der Fahrbahn Richtung Frankfurt/Oder ineinander gefahren. Ein Rettungshubschrauber landete an der Unfallstelle, dazu musste die Richtungsfahrbahn zeitweise gesperrt werden.

+++

Wiesenhagen: Granate gefunden

Ein Spaziergänger hat am Donnerstagabend in einem Waldgebiet zwischen Wiesenhagen und Woltersdorf eine Granate gefunden. Er verständigte die Polizei. Ein Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes nahm sich des Fundes an. Es stellte sich her-aus, dass es sich um eine 20 Zentimeter lange deutsche Sprenggranate aus dem weiten Weltkrieg handelte.

+++

Ludwigsfelde: Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstagnachmittag ist auf der Potsdamer Straße in Ludwigsfelde ein Auto mit einem 14-jährigen Radfahrer zusammengestoßen. Die Autofahrerin wollte mit ihrem Renault von der Potsdamer Straße auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes abbiegen. Der Junge fuhr auf einem Radweg in entgegengesetzter Richtung und stieß gegen den Wagen. Er verletzte sich leicht am Bein. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 350 Euro.

+++

Gölsdorf: Kollision mit Wildschwein

Auf der Landstraße zwischen Gölsdorf und Seehausen kam es am Donnerstag gegen 23 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Wildschwein. Der Fahrer konnte seinen Pkw noch abbremsen, eine Kollision aber nicht mehr verhindern. Der Pkw blieb fahrbereit. Das Tier überlebte den Zusammenprall nicht.

+++

Glasow: Auf stehendes Auto aufgefahren

Ein Auto ist am Donnerstag gegen 19.30 Uhr auf der Landstraße von Glasow nach Selchow in Höhe der Autobahnausfahrt auf einen stehenden Wagen aufgefahren. Beide Autos wurden beschädigt, blieben aber fahrbereit.

+++

Luckenwalde: Unachtsamkeit beim Ausparken

Aufgrund von Unaufmerksamkeit beim Ausparken stießen am Donnerstag gegen 15 Uhr auf dem Parkplatz am Krankenhaus in der Luckenwalder Saarstraße zwei Pkw zusammen. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Blechschaden in Höhe von 600 Euro.

+++

Zossen: Kleintransporter streift BMW

Ein Kleintransporter hat auf dem Glienicker Waldweg zwischen Zossen und Glienicke einen stehenden BMW gestreift. Der Fahrer hatte nicht auf ausreichenden Seitenabstand geachtet.

+++

Rangsdorf: Gestohlener VW-Bus entdeckt

Eine aufmerksame Rangsdorferin hat der Polizei am Donnerstagvormittag gegen 10.15 Uhr gemeldet, dass im Rangsdorfer Stadtweg seit Tagen ein VW-Bus mit Berliner Kennzeichen stand, der offenbar nicht bewegt wurde. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass der Wagen in Berlin zur Fahndung ausgeschrieben war, weil er gestohlen worden war. Sie stellten den Bus sicher, um ihn dem rechtmäßigen Besitzer zurückzugeben.

+++

Ludwigsfelde: Vorfahrt missachtet

Ein Autofahrer missachtete am Freitag gegen 7.15 Uhr in der Rudolf-Diesel-Straße, Ecke Nico-laus-Otto-Straße in Ludwigsfelde die Vorfahrt eines anderen Autos und stieß mit diesem zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, jedoch waren beide Pkw nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird mit circa 3000 Euro angegeben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
7d5bda00-b7a2-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Meister des bösen Wortes

Die Satire erlebt aktuell einen Siegeszug. Intelligente Satire knöpft sich neben „denen da oben“ auch den kleinen Mann vor und die Ressentiments der Masse. Viele Menschen wenden sich in der „neuen Welt“ den Satirikern zu – und die haben mehr Einfluss denn je. Das sind die Meister des bösen Wortes.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?