Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Frau beraubt – Phantombild vom Täter

Überfall in Lübbenau Frau beraubt – Phantombild vom Täter

Eine junge Frau wird in Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) belästigt, geschlagen und beraubt. Obwohl der Vorfall bereits mehrere Monate zurückliegt, fehlt von den Tätern bisher jede Spur. Jetzt geht die Polizei mit einem Phantombild von einem der Täter an die Öffentlichkeit und hofft auf Zeugenhinweise.

Voriger Artikel
Extremisten drohen mit weiteren Anschlägen
Nächster Artikel
Herrenloser Koffer bremst die Bahn aus

Wer kennt diesen Mann?

Quelle: Polizei

Lübbenau. Bereits am Sonntag, 6. September 2015, kam es in der Straße des Friedens in Lübbenau zu einer räuberischen Erpressung und einer gefährlichen Körperverletzung.

Schlag ins Gesicht

Eine 21 Jahre alte Frau wurde gegen 2:30 Uhr aus einer Gruppe von drei südländisch aussehenden Männern angesprochen. Die unbekannten Männer liefen der Frau hinterher, versperrten ihr den Weg, verlangten Bargeld und drohten mit Gewalt. Als sich ein Zeuge näherte, schlugen die Täter der Frau ins Gesicht und verletzten sie. Daraufhin übergab sie ihr Bargeld. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Bahnübergang.

Phantombild des gesuchten Mannes

Phantombild des gesuchten Mannes.

Quelle: Polizei

Jung, schlank, dunkelbraune Haare

Von einem der Täter konnte die Kriminalpolizei ein Phantombild erstellen. Der Mann ist etwa 25 bis 35 Jahre alt, hat eine schlanke Gestalt, dunkelbraune Haare und ist rund 1,75 Meter groß. Weiterhin sprach der südländisch aussehende Mann gebrochenes Deutsch und war mit einem dunklen Windbreaker mit Stehkragen bekleidet.

Zeugenhinweise erbeten

Zur Aufklärung dieser Straftat sucht die Polizei weitere Zeugen. Wer den Mann auf dem Phantombild kennt und Hinweise geben kann, melde sich bei der Polizei in Lübbenau unter der Telefonnummer (03542) 8881128 .

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
f48d4cfe-53d3-11e6-8042-207c9f225287
Impressionen aus Waldsiedlung

Der Nauener Ortsteil Waldsiedlung entstand aus einer Kleingartensiedlung, die ihre Ursprünge in den 20er-Jahren des vorigen Jahrhunderts hat. Heute ziehen vor allem junge Leute in den Ortsteil, zu dessen Gebiet auch der Nauener Stadtwald gehört.

Hundesteuer: Halten Sie 300 bis 500 Euro pro Jahr für als gefährlich eingestufte Hunderassen für angemessen?