Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Frau nach Streit mit Wasser übergossen

Ostprignitz-Ruppin: Polizeibericht vom 18. Dezember Frau nach Streit mit Wasser übergossen

Ein 45-Jähriger kippte nach einem Streit Freitag früh kurz nach Mitternacht seiner drei Jahre jüngeren Lebensgefährtin Wasser über den Körper. Der Mann hatte 2,1 Promille Alkohol intus. Er kam ins Polizeigewahrsam. Der Zutritt zur gemeinsamen Bleibe wurde ihm verboten. Zum Schluss wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Voriger Artikel
Zwei Hunde attackieren Frau und beißen zu
Nächster Artikel
Schwarzfahrer schlägt Zugbegleiterin


Quelle: dpa

Ostprignitz-Ruppin.  

Neuruppin: Mann nach Streit ausgerastet

Ein 45 Jahre alter Mann übergoss in einer Neuruppiner Nebenstraße Freitag kurz nach Mitternacht nach einer körperlichen Auseinandersetzung seine drei Jahre jüngere Frau mit kaltem Wasser. Ein später durchgeführter Alkoholtest ergab beim Mann einen Wert von 2,1 Promille. Der 45-Jährige kam ins Polizeigewahrsam. In der Polizeiinspektion Neuruppin wurde ihm eine Wohnungsverweisung für die gemeinschaftliche Bleibe mit der 42-Jährigen ausgehändigt. Daraufhin sagte er, stimmungsaufhellende Medikamente einzunehmen und wollte mit einem Arzt sprechen. Als er untersucht werden sollte, verweigerte sich der 45-Jährige. Der Mann bekam ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Neuruppin: 18-Jähriger bestellt Waren im Namen seines Hundes

Böses Erwachen für die Eltern, nachdem der 18-jährige Sohn aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen ist: Anfang des Monats fanden sie mehrere Rechnungen und Mahnungen. Der Sohn hatte mehr als 40-mal Waren auf den Namen seiner Familienangehörigen und sogar auf den seines Hundes bestellt. Die Kripo ermittelt.

Storbeck: Mit Transporter in gesperrter Straße gegen Lkw

Ein 57-Jähriger fuhr Donnerstag um 18.55 Uhr mit seinem Transporter verbotswidrig in dem Bereich der Landesstraßen 18 und der 16, in dem derzeit Bauarbeiten durchgeführt werden. Er fuhr gegen einen abgestellten Lkw. Der leicht verletzte 57-Jährige wurde anschließend mit einem Rettungswagen in Ruppiner Klinikum gebracht. Sein VW wurde abgeschleppt.

Neuruppin: 32-jähriger Audifahrer konsumierte Kokain

Ein 32-jähriger Audi-Fahrer ist Donnerstag um 8.45 Uhr bei einer Verkehrskontrolle auf einem Parkplatz in der Karl-Marx-Straße positiv auf Kokain getestet worden. Der 32-Jährige führte mehrere szenetypische Tütchen mit Pulveranhaftungen mit. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und eine Blutprobe angeordnet.

Kyritz: Auto streifte Einkaufsbeutel

Zwei Fußgänger liefen Donnerstag um 16.25 Uhr an der Landesstraße 14 zwischen Kyritz und Karnzow. Ein 34-Jähriger fuhr mit seinem Ford so dicht daran vorbei, dass der Einkaufsbeutel eines Fußgängers das Auto berührte. Den beiden Fußgängern ist nichts passiert. Aber am Auto entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Kyritz: Eine 15-jährige Ladendiebin gefasst, die andere flüchtete

Zwei Mädchen wollten Donnerstag um 14 Uhr in der Maxim-Gorki-Straße in Kyritz in einem Drogeriemarkt Kosmetikartikel stehlen. Als sie dabei vom Personal ertappt wurden, konnte eine der beiden fliehen. Das gefasste Mädchen wurde an die Eltern übergeben. Die 15-Jährige wollte Make Up, Creme, einen Schwamm und Rasierklingen klauen. Wert: zirka 20 Euro.

Kyritz: Drei Reifen zerstochen

Drei Reifen von einem Mercedes-Benz wurden am Mittwoch zwischen 20 und 21 Uhr in der Kyritzer Poststraße zerstochen. Der Sachschaden beträgt 200 Euro.

Heiligengrabe: Beim Ausparken Auto berührt

Ein 55-Jähriger fuhr Donnerstag gegen 17.30 Uhr Am Buchweizenberg in Heiligengrabe rückwärts aus einer Parktasche, übersah offenbar einen seitlich versetzt stehenden Toyota und stieß mit diesem zusammen. Die Schadenshöhe beträgt insgesamt 1000 Euro.

Voigtsbrügge: Auto halb voll mit Wasser im Graben

Ein Auto stand am Donnerstagvormittag in einem Graben an der Lohmer Straße in Voigtsbrügge (Amt Neustadt). Der Wagen, der offenbar als Folge eines Verkehrsunfalls dort landete, war zudem etwa halb voll mit Wasser gefüllt. Der Fahrer befand sich nicht mehr vor Ort. Die Polizei beauftragte deshalb ein Unternehmen, um das Auto zu sichern. Während dieses auf der Anfahrt war, erschien der 28-jährige Pkw-Halter am Ort, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann sagte, dass er am Mittwochabend mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und der Wagen dann erst im Graben stehen geblieben sei. Er informierte anschließend selbst ein Abschlepp-Unternehmen. Durch den Unfall wurde eine Deichkrone beschädigt. Der Schaden beträgt rund 8000 Euro. Gegen den 28-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet, informierte die Polizei weiter.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?