Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Frau stirbt nach Schlägen vom Ex

Unglück in Berlin Frau stirbt nach Schlägen vom Ex

Eine Frau (48) aus Berlin wird von ihrem Ex-Mann geschlagen und stürzt. Die Frau erleidet eine Hirnblutung, kommt mit starken Schmerzen am Kopf ins Krankenhaus – und stirbt.

Voriger Artikel
Nach Messerattacke: Mann außer Lebensgefahr
Nächster Artikel
Bungalows und Garagen aufgebrochen


Quelle: Julian Stähle

Berlin. Nach dem Tod einer 48 Jahre alten Frau in Berlin ermittelt das Berliner Landeskriminalamt zu Körperverletzung mit Todesfolge. Sie war von ihrem Ex-Mann geschlagen worden und ist am Sonntag in einem Berliner Krankenhaus verstorben.

Die Frau war am vergangenen Donnerstag in ihrer Wohnung in der Köpenicker Straße nach einem Streit von ihrem Ex-Mann geschlagen worden. Dabei stürzte sie.

Die Frau konnte die Polizei rufen. Diese verwies den 52-Jährigen der Wohnung. Plötzlich klagte die Frau über starke Schmerzen am Kopf und brach zusammen.

Die Polizisten alarmierten umgehend den Rettungsdienst und leisteten bis zu dessen Eintreffen erste Hilfe. Nach einer notärztlichen Behandlung kam die Frau zur intensivmedizinischen Betreuung in eine Klinik. Im Krankenhaus stellte sich heraus, dass die Frau eine Hirnblutung erlitten hatte.

Der Ex-Mann der Frau erschien am Montag bei der Kriminalpolizei in Begleitung seines Rechtsanwalts. Er wurde festgenommen und soll noch im Laufe des Tages einem Richter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?