Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Frauen rauben Drogerie aus

Überfall in Niemegk Frauen rauben Drogerie aus

Schreck in der Niemegker Drogerie: Eine Frau hat eine unbestimmte Geldmenge aus der Kasse des Geschäftes geraubt. Derweil hielt eine Kumpanin die verängstigte Ladeninhaberin an der Schulter fest.

Voriger Artikel
Verwirrter Patient demoliert Brandmelder
Nächster Artikel
Der Walddiebstahl, der keiner war


Quelle: dpa

Niemegk. Einen dreisten Überfall erlebte die Inhaberin der Drogerie in der Niemegker Großstraße. Am frühen Dienstagnachmittag betraten zwei osteuropäisch aussehende Frauen die Drogerie. Die beiden Frauen wollten Artikel mit einem 200 Euro Schein bezahlen, was die Ladeninhaberin ablehnte. Daraufhin packte eine der Frauen die Inhaberin und hielt sie an der Schulter fest, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Derweil ging die anderen Fremde in den Poststellenbereich der Drogerie, öffnete die Kasse und entnahm eine unbestimmte Summe an Geld. Die zweite Frau hielt derweil die verängstigte Inhaberin in Schach.

Danach rannten die Räuberinnen aus dem Laden und flüchteten nach ersten Erkenntnissen mit einem polnischen Kleinwagen. Die sofort eingesetzte Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
b409dd9a-9ea6-11e7-b710-217663c73156
Schrottsammler findet radioaktiven Metallklumpen in Leegebruch

Statt den Fund sofort bei der Polizei zu melden, untersucht der 64-jährige Schrottsammler den metallähnlichen, etwa faustgroßen Gegenstand mit einem Gewicht von etwa 1,3 Kilogramm erst einmal selbst und vergleicht ihn mit Bildern im Internet, ehe er einige Tage später am Mittwochabend schließlich die Feuerwehr verständigt.

Was ist Ihr Sommerhit?