Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Frauen von Männergruppe angegriffen und ausgeraubt

Berlin-Wedding Frauen von Männergruppe angegriffen und ausgeraubt

Angriff auf zwei Frauen in Berlin-Wedding – mehrere Männer haben die Frauen (35 und 36 Jahre alt) attackiert und ausgeraubt. Es begann damit, dass die Männer die Frauen zunächst beleidigten. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Ein mutmaßlicher Täter konnte festgenommen werden.

Voriger Artikel
18-Jähriger fährt mit Auto gegen Hauswand und stirbt
Nächster Artikel
170 statt 80 km/h: Raser auf A 100 erwischt


Quelle: dpa

Berlin. Zwei Frauen sind in der vergangenen Nacht von einer Gruppe Männer angegriffen und beraubt worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, wurde ein 22-jähriger Tatverdächtiger in der Nähe des Tatorts festgenommen.

In der Nacht zu Samstag wurde eine 35-Jährige vor einem Geschäft in der Lüderitzstraße in Berlin-Wedding von mehreren Männern beleidigt. Auch als sie ihre 36-jährige Freundin rief, hörten sie nicht auf und beleidigten die Frauen. Als eine anfing, die Männer zu filmen, wurde ihr die Kamera aus der Hand geschlagen. Die Männer attackierten daraufhin die Opfer und schlugen mit der Kamera auf die 35-Jährige ein. Anschließend flüchteten sie mit der erbeuteten Kamera.

Um wie viele Männer es sich handelte, war zunächst unklar. Gegen sie wird wegen gemeinschaftlichen Raubes und Beleidigung ermittelt.

Von Jan Greve, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?