Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Autos in Unfall verwickelt

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 19. November Fünf Autos in Unfall verwickelt

Ein Mercedes-Fahrer fuhr am Mittwoch auf der A113 so heftig auf einen vor ihm fahrenden Wagen auf, dass dieser noch auf drei weitere Fahrzeuge geschoben wurde. Verletzt wurde niemand, es entstanden allerdings erhebliche Schäden an den Fahrzeugen. Eine erste Schätzung geht von einem Gesamtschaden von 35 000 Euro aus.

Voriger Artikel
Baum kracht beim Fällen auf Mann
Nächster Artikel
S-Bahn schleift Mann mit – tödlich verletzt!



Quelle: dpa

Schönefeld: Unfall mit fünf Autos.  

Ein Mercedes-Fahrer bemerkte am Mittwoch gegen 17.45 Uhr auf der A113 zwischen dem Waltersdorfer Dreieck und dem Schönefelder Kreuz zu spät, dass auf der Mittelspur vor ihm mehrere Fahrzeuge bremsen mussten. Er fuhr so heftig auf den Wagen vor ihm auf, dass dieser noch auf drei weitere Fahrzeuge geschoben wurde. Alle Autoinsassen blieben unverletzt, die erste Schätzung der Schäden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 35 000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle war die A113 in Richtung Schönefelder Kreuz zeitweise voll gesperrt. Bis 19 Uhr kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

+++

Lübben: Zwei Verletzte nach Zusammenstoß

Die Missachtung der Vorfahrt war die Ursache für einen Unfall, der sich am Mittwoch gegen 15.15 Uhr an der Ecke Lieberoser Straße/Postbautenstraße in Lübben ereignete. Dort kollidierten ein Chrysler und ein Seat miteinander. Die 44 Jahre alte Chrysler-Fahrerin erlitt Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Bei der Fahrerin des Seat (57) konnten die Verletzungen ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von 8000 Euro.

+++

Großziethen: Zwei Einbrüche

Unbekannte sind zwischen Mittwoch, 6 Uhr, und Donnerstag, 21.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Burgunderstraße in Großziethen eingebrochen. Sie durchwühlten die Räume des Hauses und verursachten dabei einen erheblichen Schaden. Gestohlen wurde offenbar nichts. Auch im Schwarzen Weg gelang es Dieben, in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Die Täter erbeuteten dort zahlreiche Schmuckstücke. Angaben zur Höhe des entstandenen Schadens gibt es noch nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Schönefeld: Beifahrerscheibe beschädigt

Die Scheibe der Beifahrerseite eines Mercedes wurde am Donnerstag gegen 7 Uhr auf der A113 zwischen Schönefeld und Adlershof zerstört. Der Fahrer des Autos war in diesem Bereich unterwegs, als plötzlich ein unbekannter Gegenstand von einer Brücke fiel und die Scheibe beschädigte. Die Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Schaden am Auto beläuft sich auf 300 Euro.

+++

Deutsch Wusterhausen: Kollision beim Rangieren

Ein Renault-Fahrer stieß am Mittwoch gegen 14.30 Uhr auf einem Parkplatz an der Deutsch Wusterhausener Chausseestraße mit seinem Wagen gegen einen Golf. Durch die Unaufmerksamkeit beim Rangieren entstand ein Schaden von 2000 Euro.

+++

Groß Köris: Betrunken am Lenkrad

Polizeibeamte stoppten am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr einen Fiat-Transporter auf der Seebadstraße in Groß Köris, dessen Fahrer offenbar unter erheblichem Alkoholeinfluss unterwegs gewesen war. Ein Atemalkoholtest bei dem 48-jährigen Mann ergab einen Messwert von 1,36 Promille. Zur Sicherung gerichtsverwertbarer Beweise wurde eine Blutprobe im Krankenhaus veranlasst.

+++

Mittenwalde: Zusammenstoß im Kreisverkehr

Im morgendlichen Berufsverkehr stießen am Donnerstag gegen 7 Uhr zwei Autos im Kreisverkehr zwischen Schenkendorf und Königs Wusterhausen zusammen. Verletzt wurde offenbar niemand, es entstand ein Schaden von 6000 Euro. Beide Autos blieben dennoch fahrbereit.

+++

Mittenwalde: Traktor gestohlen

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Donnerstag Zugang zu einem Firmengelände in der Mittenwalder Rathausstraße verschafft und von dort einen roten Traktor vom Typ Kubota gestohlen. Der durch den Diebstahl entstandene Schaden wird mit mehreren tausend Euro angegeben. Die Polizei ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?