Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fünf Verletzte und drei kaputte Autos

Schwerer Unfall in Königs Wusterhausen Fünf Verletzte und drei kaputte Autos

In der Gemeinde Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) zwischen Körbiskrug und Zeesen kam es am Montagnachmittag zu einem schweren Unfall. An dem Auffahrunfall waren drei Autos beteiligt, fünf Menschen wurden verletzt.

Voriger Artikel
Heiligengrabe: Betrug im Internet
Nächster Artikel
Polizisten sind schneller als die Hauseinbrecher


Quelle: dpa

Königs Wusterhausen. Mehrere Rettungswagen, die Feuerwehr und die Polizei waren am Montag kurz vor 16:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Bundesstraße 179 gerufen worden.

Zwischen Körbiskrug und Zeesen, einem Ortsteil von Königs Wusterhausen, war ein Ford-Kleinwagen so heftig auf einen Pkw Toyota aufgefahren, dass dieser auf einen VW Passat geschoben wurde.

Der 83-jährige Ford-Fahrer erlitt dabei Verletzungen, die eine stationäre medizinische Versorgung im Krankenhaus erforderten. Zwei Insassinnen seines Autos im Alter von 43 und 63 Jahren wurden ebenfalls verletzt und im Krankenhaus medizinisch versorgt. Die beiden Fahrerinnen der gerammten Autos trugen leichte Verletzungen davon, die sie beim zuständigen Hausarzt versorgen lassen wollten.

Die Feuerwehr musste auslaufende Betriebsflüssigkeiten binden. Bei einem geschätzten Gesamtschaden von etwa 18.000 Euro waren alle drei Autos ein Fall für Abschleppdienste.

Die zur Absicherung des Rettungseinsatzes und der Fahrzeugbergung erforderliche Sperrung der Bundesstraße konnte um 18:30 Uhr wieder aufgehoben werden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
8dc57e04-f9de-11e6-9834-b3108e65f370
So flogen die Breeser Bomben in die Luft

Breese, 23. Februar: Im Drei-Sekundentakt wurden am Donnerstag 18 Fliegerbomben bei Breese gesprengt. Die tödliche Last stammte aus den letzten Kriegstagen im Februar 1945. Nun kann der neue Deich gebaut werden, den Ort vor Hochwasser schützen soll.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?