Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° stark bewölkt

Navigation:
Fünfjährige vor der Rettungswache umgefahren

Neuruppin Fünfjährige vor der Rettungswache umgefahren

Eine fünfjährige Fahrradfahrerin ist in Neuruppin direkt vor der Rettungswache von einem Kleintransporter umgefahren worden. Das Mädchen kam ins Krankenhaus.

Neuruppin Neustädter Straße 52.9202858 12.7887298
Google Map of 52.9202858,12.7887298
Neuruppin Neustädter Straße Mehr Infos
Nächster Artikel
Syrerin von 40-Jährigem bespuckt und beleidigt

Das Mädchen wurde vor der Neuruppiner Rettungswache angefahren.

Quelle: Peter Geisler

Neuruppin. Direkt vor der Rettungswache Neustädter Straße in Neuruppin wurde Freitag um 8 Uhr ein fünfjähriges Mädchen angefahren. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand fuhren Mutter und Kind mit Fahrrädern vom Gesundheitsamt in Richtung Neustädter Straße. Das Kind fuhr zirka 20 Meter vor der Mutter und entlang einer großen Hecke in Richtung Kreisverkehr.

Transporterfahrer bemerkte einen leichten Stoß

Ein Fahrer war mit dem Kleintransporter Daimler-Benz nach eigenen Aussagen in Schrittgeschwindigkeit auf der Neustädter Straße von der Rettungsstelle in Richtung B 167 unterwegs und merkte plötzlich einen leichten Stoß. Der Fahrer bremste sofort und sah dann das Fahrrad und das Kind, das offenbar angefahren worden war.

Kind mit Hämatomen am Bein

Das Mädchen hatte Hämatome an den Beinen und wurde vorsorglich ins Klinikum gebracht. Seine Mutter fuhr mit. Die Fahrräder blieben an der Rettungsstelle. Der Sachschaden liegt bei zirka 50 Euro

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
535d5860-a125-11e7-8d11-3f1ba3df955d
Weltstar Jocelyn B. Smith zu Gast in Hohen Neuendorf

Am 23. September gastierte die amerikanische Jazz- und Opernsängerin Jocelyn B. Smith in der „Havelbaude“ in Hohen Neuendorf. Das Konzert hatte der Kulturkreis Hohen Neuendorf e.V. anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums initiiert. „Wir wollen der Stadt und ihren Menschen einfach einen tollen Abend schenken“, so der Vereinsvorsitzende Dag Tjaden.

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?