Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Für Dieseldiebe klicken die Handschellen

Havelland: Polizeibericht vom 20. Mai Für Dieseldiebe klicken die Handschellen

+++ Klein Behnitz: Vier Dieseldiebe auf einen Streich geschnappt +++ Utershorst: Reh ist am Leben, aber das Auto im Eimer +++ Falkensee: Diebe schlachten C-Klasse-Mercedes aus +++ Falkenrehde: Werkzeuge im Wert von 20.000 Euro gestohlen +++

Voriger Artikel
Bahnverkehr nach Leichenfund unterbrochen
Nächster Artikel
Kiffer-Cowboy hortet riesige Cannabis-Mengen
Quelle: dpa

Klein Behnitz: Dieseldiebe auf frischer Tat ertappt
Gleich vier Dieseldiebe hat die Polizei am Dienstagmorgen in der Friedrichshofer Straße in Klein Behnitz vorläufig festgenommen. Anwohner hatten beobachtet, wie sich die Männer an einem Lkw zu schaffen machten, und riefen die Polizei. Nach ersten Erkenntnissen hatten die vier Männer im Alter zwischen 19 und 29 Jahren den Tank des Sattelzuges geöffnet und insgesamt sechs Kanister mit Dieselkraftstoff befüllt und ihr Auto betankt. Noch bevor das Quartett flüchten konnte, klickten die Handschellen. Die Polizisten stellten den Diesel aus dem Sharan und die befüllten Kanister sicher. Die Männer gestanden die Tat. Nach Erhebung einer Sicherheitsleistung wurden sie auf freien Fuß gesetzt.

+++
Utershorst: Auto mit Totalschaden
Am späten Dienstagabend kam ein Autofahrer in Utershorst bei Hertefeld von der Fahrbahn ab, weil er einem Reh ausgewichen war. Das Reh und der Fahrzeugführer blieben unverletzt. Doch das Auto landete im Wassergraben und musste von der Freiwilligen Feuerwehr Nauen geborgen werden. Am Auto entstand Totalschaden, die Höhe des Schadens beläuft sich auf 2000 Euro.
 
+++
Falkensee: Mercedes ausgeschlachtet
Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch einen in der Lichtenbergstraße abgestellten Mercedes der C-Klasse aufgebrochen. Dabei beließen es die Einbrecher nicht: Sie bauten das Lenkrad, den Bordcomputer und das Radio mit Navigationseinrichtung aus. Es wurde ein Schaden in Höhe von 7000 Euro angerichtet.
+++
Falkenrehde: Kleintransporter ausgeräumt
Hoher Schaden entstand in der Nacht zu Mittwoch bei einem Einbruch in einen Kleintransporter. Der Sprinter war in der Potsdamer Allee abgestellt. Die Diebe öffneten das Dreiecksfenster des Wagens und stahlen das gesamte Werkzeug: drei Bohrmaschinen, zwei Akkuschrauber, einen Trennschleifer und einen Bau-Laser mit Stativ. Der Schaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?