Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Fußgängerin angefahren

Teltow-Fläming: Polizeibericht 11. August Fußgängerin angefahren

Beim Linksabbiegen von der Kienitzer Straße in die Winterfeldallee in Rangsdorf hat eine Autofahrerin am Montag gegen 14.15 Uhr eine 44-jährige Fußgängerin angefahren. Sie stürzte zu Boden und wurde schwer am Kopf und Rücken verletzt. Sie wurde ins Ludwigsfelder Krankenhaus gebracht.

Voriger Artikel
Lkw und Pkw in Flammen
Nächster Artikel
Wieder ein Fahrkartenautomat gesprengt


Quelle: dpa

Rangsdorf: Fußgängerin angefahren.  

Beim Linksabbiegen von der Kienitzer Straße in die Winterfeldallee in Rangsdorf übersah am Montag gegen 14.15 Uhr eine Autofahrerin am Nachmittag eine Fußgängerin. Sie wurde von dem Peugeot erfasst, prallte auf die Motorhaube und die Windschutzscheibe und stürzte zu Boden. Mit schweren, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen im Kopf- und Rückenbereich kam die 44-Jährige ins Ludwigsfelder Krankenhaus. Die 70-jährige Autofahrerin aus Rangsdorf blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden von 1500 Euro.

+++

Baruth: Polizei sucht Verkehrsgefährder

Ein unbekannter Autofahrer hat auf der B96 zwischen Baruth und Neuhof am 25. Juli gegen 11.50 Uhr durch ein riskantes Überholmanöver den Verkehr gefährdet, wie die Polizei erst gestern berichtete. Der VW-Fahrer hatte einen weißes Sonderfahrzeug, das auf Tempo 25 beschränkt ist, überholt und dabei offenbar nicht auf den Gegenverkehr geachtet. Ein 43-jähriger Opelfahrer, der Richtung Zossen unterwegs war, musste extrem scharf bremsen, um eine Kollision zu verhindern. Der bisher Unbekannte scherte kurz vor dem Sonder-KfZ wieder ein und fuhr davon. Die Polizei sucht nun den Fahrer des weißen Sonderkraftfahrzeugs als Zeugen und bittet ihn, sich bei der Polizeiinspektion Potsdam zu melden;   03 31/55 08-12 24, Internet www.polizei.brandenburg.de oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

+++

Großbeeren: Wespe im Auto führt zu Unfall

Während der Fahrt auf der L76 bei Großbeeren bemerkte eine 63 Jahre alte Berlinerin am Montag gegen 16 Uhr eine Wespe in ihrem Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzleitplanke. Durch den Aufprall wurde sie leicht verletzt. Rettungskräfte brachten die Frau zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Ihr Toyota war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

+++

Mahlow: Einbruch in Kita

Zwischen Sonnabend, 11 Uhr, und Montag, 10 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Kita in Mahlow ein. Sie richteten im Gebäude Schäden an und entwendeten eine Geldkassette. Die Schadenshöhe wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

+++

Zossen: Diebstahl aus Imbiss

Unbekannte sind zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstag, 4 Uhr, über ein Fenster in einen Imbiss in Zossen eingebrochen und haben dort eine Küchenmaschine und Bargeld entwendet. Der Schaden wird mit mehreren Hundert Euro angegeben.

+++

Luckenwalde: Betrunkener Autofahrer gestoppt

Am Montag gegen 14 Uhr wurde in der Heinrich-Zille-Straße in Luckenwalde ein VW-Fahrer von Polizeibeamten kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Atemalkoholgeruch bei dem Mann fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

+++

Luckenwalde: Unfall beim Ausparken

Am Montag gegen 14 Uhr stieß ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming beim Ausparken in der Straße Burg in Luckenwalde gegen einen weiteren Pkw. Beide Fahrzeuge bleiben fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 2000 Euro.

+++


Blankenfelde: Kollision auf Parkplatz

Beim Ausparken in der Barlachstraße in Blankenfelde stieß am Montag gegen 12.45 Uhr ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Teltow-Fläming gegen einen anderen Pkw mit TF-Kennzeichen. Beide Fahrzeuge bleiben fahrbereit. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 2000 Euro.

+++

Hohenseefeld: Zwei Wildunfälle

Auf der B102 zwischen Hohenseefeld und Illmersdorf ist es am Dienstag gegen 4.50 Uhr kurz hintereinander zu zwei Wildunfällen. Innerhalb weniger Minuten kollidierten zwei Pkw-Fahrer jeweils mit einem Reh. An jedem der beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Die zuständige Jagdpächterin wurde informiert.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
fc8957d2-db1d-11e6-995b-d2185f2c1dd5
19. Potsdamer Stadtsportball

Der Potsdamer Stadtsportbund kürte die Nachwuchssportler des Jahres.

Sollte es zur Kreisreform in Brandenburg einen Volksentscheid geben?