Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
GPS-Technik gestohlen – 30 000 Euro Schaden

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 9. November GPS-Technik gestohlen – 30 000 Euro Schaden

Einen Schaden in Höhe von 30 000 Euro richteten Einbrecher in der Nacht zu Mittwoch bei einem Landwirtschaftsbetrieb in Groß Machnow an. Sie brachen mehrere Landmaschinen auf und bauten die GPS-Navigationsgeräte aus. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Polizei sucht nach Zeugen; Telefon: 0 33 71/60 00.

Voriger Artikel
Parfümdieb bedroht Mitarbeiter mit Messer
Nächster Artikel
Mann spähte Einbruchziele aus



Quelle: dpa

Groß Machnow: GPS-Technik aus Landmaschinen gestohlen.  

Einbrecher suchten in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch das Gelände eines Agrarbetriebes in Groß Machnow heim. In einer Halle auf dem Betriebsgelände brachen sie drei Mähdrescher, zwei Traktoren und einen Häcksler auf und entwendeten aus den Fahrerhäusern die GPS-Module inklusive der Monitore. Der entstandene Schaden wird auf 30 000 Euro geschätzt. Kriminaltechniker sicherten am Tatort Spuren. Die Polizei sucht nach Zeugen, denen Dienstagnacht in der Ortslage Groß Machnow verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind; Hinweise unter der Telefonnummer 0 33 71/60 00.

+++

Großbeuthen: Unfall beim Auffahren auf die B101

Ein alkoholisierter Ludwigsfelder hat am Dienstagabend gegen 18 Uhr einen Unfall auf der B101 verursacht. Der 64-Jährige kam aus Richtung Großbeuthen und wollte auf die Bundesstraße fahren. Um den Durchgangsverkehr auf der B101 passieren zu lassen, bremste er zwar, geriet aber dennoch auf die Bundesstraße. Ein aus Richtung Thyrow kommendes Auto musste deswegen ausweichen. Dabei würgte der Fahrer seinen Motor ab und ein nachfolgender dritter Pkw fuhr auf. Zu einer Kollision mit dem aus Großbeuthen kommenden Auto kam es nicht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Während der Verkehrsunfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch beim 64 Jahre alten Unfallverursacher wahr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Schaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

+++

Jüterbog: Audi von Parkplatz gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten am Dienstag zwischen 15 und 18 Uhr den auf einem öffentlich zugänglichen Parkplatz in Jüterbog, Hinter der Mauer, abgestellten dunkelblauen Audi A6 mit dem amtlichen Kennzeichen TF-GK 780. Der Schaden wird mit mehreren tausend Euro angegeben. Die Polizei leitete Fahndungsmaßnahmen ein und nahm eine Anzeige auf.

+++

Ludwigsfelde: Wasserstandleitung umgefahren

Am Mittwoch gegen 10.45 Uhr kam es im Hirschweg in Ludwigsfelde zu einem Unfall. Der Fahrer eines Kleintransporters meldete der Polizei, dass er eine Wasserstandleitung beschädigt hätte. Zum Abstellen des Wassers war die zuständige Firma vor Ort. Der Schaden wird mit 500 Euro beziffert. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

+++

Ludwigsfelde: Auffahrunfall auf der B101

Am Mittwoch gegen 9.30 stießen zwei Fahrzeuge auf der B101 in Richtung Norden bei Ludwigsfelde zusammen. Grund für den Auffahrunfall war offenbar, dass ein Fahrer die nötige Sorgfalt vermissen ließ. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird mit circa 4000 Euro beziffert. Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

+++

Luckenwalde: Unfall beim Einparken

Eine 53-jährige Autofahrerin parkte am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr unglücklich auf dem Kaufland-Parkplatz in Luckenwalde, Burg, ein. Nach Polizeierkenntnissen bekam sie die Kurve beim Einparken nicht und fuhr gegen den Fensterbord einer Verkaufseinrichtung. Die Scheibe blieb ganz. Der Schaden wird mit 60 Euro angegeben.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?