Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Geisterfahrer (86) ließ sich kaum stoppen

Falschfahrer auf der Autobahn Geisterfahrer (86) ließ sich kaum stoppen

Ein 86-jähriger Mann ist am Donnerstagabend bei Freienbrink in falscher Fahrtrichtung auf die Autobahn aufgefahren. Um ihn aufzuhalten, provozierte die Polizei sogar einen künstlichen Stau. Aber die Beamten hatten keine Chance gegen den Geisterfahrer.

Ahrensfelde 52.5817191 13.5747926
Google Map of 52.5817191,13.5747926
Ahrensfelde Mehr Infos
Nächster Artikel
A10 nach Unfall teilweise gesperrt

Ein 86 Jahre alter Geisterfahrer hat sich auf dem östlichen Berliner Ring kaum stoppen lassen.

Quelle: dpa

Ahrensfelde. Ein 86 Jahre alter Geisterfahrer hat sich auf dem östlichen Berliner Ring kaum stoppen lassen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fuhr der Mann am Donnerstagabend bei Freienbrink in falscher Fahrtrichtung auf die Autobahn. Um ihn aufzuhalten, provozierte die Polizei einen künstlichen Stau und legte einen Stoppstick aus. Doch der 86-Jährige umkurvte alles, brauste über den äußersten Fahrbahnrand davon. Erst auf dem nördlichen Berliner Ring gelang es, den 86-Jährigen anzuhalten und zu kontrollieren. Ein Atemalkoholtest blieb ergebnislos. Weil der Fahrer dennoch einen desorientierten Eindruck machte, wurde er zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab und ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Von Georg Russew, dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
2387e0b4-e182-11e6-bd08-f725da5d37fd
Besuch auf der Grünen Woche 2017

Für Politiker ist das einer der angenehmeren Termine – ein Rundgang über die Grüne Woche. Dort sind am Montag beim Brandenburgtag allerlei Spezialitäten vorgestellt und vor allem verkostet worden. Mit dabei: Ministerpräsident Woidke, der viel zu essen bekam. Zwischen Schnaps und Wurst ging es auch um ernste Themen.

Welcher Döner ist der leckerste der Stadt Oranienburg?