Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Glatte Straßen – hohe Unfallgefahr

Kälteeinbruch in Brandenburg Glatte Straßen – hohe Unfallgefahr

Die vergangenen Tage waren für den Dezember recht mild. Nun ist es am Montag kalt geworden. Richtig kalt. Die Temperaturen sanken in den Minusbereich. Viele Straßen waren am Montag glatt, schwere Unfälle blieben aus. Im Kreis Teltow-Fläming jedoch hat es gekracht.

Voriger Artikel
Heizkissen löst Großeinsatz aus
Nächster Artikel
Drei tödliche Unfälle am Wochenende

Bei Mahlow krachte ein Autofahrer von einer Brücke.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Auf den Straßen und Autobahnen in Berlin und Brandenburg hat am Montagmorgen vereinzelt Glatteis und Reifglätte den Verkehr beeinträchtigt. Überfrierende Nässe könnte dabei auch auf Autobahnen zu „Blitzeis“ und schwierigen Fahrverhältnissen führen, warnte der Verkehrsdienst der Polizei. Im Laufe des Tages sollen die Temperaturen in der Region nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Potsdam deutlich über den Gefrierpunkt steigen.

Unfall bei Mahlow – Auto kracht von Brücke

Trotz der glatten Straßen und niedrigen Temperaturen blieben die schweren Unfälle am Montagmorgen zunächst aus. Im Kreis Teltow-Fläming krachte ein Autofahrer mit seinem Fahrzeug auf dem Glasower Damm bei Mahlow von einer Brücke. Zwei Männer wurden dabei verletzt und kamen ins Krankenhaus. Die Unfallursache ist noch nicht klar. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Straße aber glatt und es herrschten Temperaturen von Minus zwei Grad.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
5460125c-bac6-11e6-993e-ca28977abb01
10.Adventsgala der Chöre

Mit einem stimmungsvollen Programm sangen sich am Zweiten Advent der Neuruppiner A-cappella-Chor, der Kammerchor der Evangelischen Schule, die Ruppiner Kantorei, der Möhringchor und der Märkische Jugendchor in die Herzen der 500 Zuhörer in der Kulturkirche.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?